Ulmer Weihnachtsplätzchen


Rezept speichern  Speichern

Ohne fällt Weihnachten aus

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

630 Min. normal 21.10.2014



Zutaten

für
300 g Mehl
200 g Butter
1 Beutel Aroma, (Orangeback)
1 Beutel Aroma, (Rumback)
1 Prise(n) Zimt
1 Prise(n) Kardamom
100 g Zucker
2 Eigelb
300 g Marzipanrohmasse, feine
2 Eiweiß
2 EL Wasser
1 Beutel Früchte, kandierte, gehackt, (Fruttamix), alternativ Orangeat, Zitronat, Belegkirschen selber hacken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Stunden 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 11 Stunden 15 Minuten
Mehl, Butterflöckchen, Orange- und Rumback, Gewürze, Zucker und Eigelb in eine Schüssel geben; mit dem Handrührgerät (Knethaken) zu einem glatten Teig kneten. Flach drücken und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Danach den Teig zwischen Gefrierfolie 1/2 cm dick ausrollen, Sterne von 4-5 cm Durchmesser ausstechen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Für den Belag Marzipan und Eiweiß verrühren, nach und nach das Wasser zufügen bis die Masse geschmeidig und spritzfähig ist. In einen Spritzbeutel mit Zackentülle geben und als Kranz auf die Gebäckmitte spritzen. In die Kranzmitte einen Teelöffel Frutta-Mix geben.

Das Gebäck in den vorgeheizten Backofen, zweite Schiene von unten, setzen und bei 200 Grad (Elektroherd, alt) oder Stufe 3 (Gasherd) etwa 15- 20 Minuten backen.

Ergibt ca. 20 Stück, bei uns tendenziell etwas mehr.

Anmerkung: Als Orangenaroma benutze ich die Orangenschalen Beutelchen oder man nimmt entsprechende Mengen der flüssigen Backaromen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

myZauberfee1

Mehr Mehl und in der Mitte Johannisbeergelee ist optimal

17.12.2018 17:46
Antworten
Pelein1

Danke für das tolle Rezept. Statt Rum-Back habe ich 6 Tropfen Rum-Aroma genommen. Frutta-Mix habe ich, wie vorgeschlagen, durch je 50 g Zitronat, Orangeat und Belegkirschen ersetzt und alles fein gehackt. Ich habe die Plätzchen im Heißluftherd auf zwei Etagen 15 Minuten bei 180 Grad gebacken. Das Ergebnis ist perfekt, super lecker und wird in mein Stammrepertoire für die Weihnachtsbäckerei übernommen.

22.10.2015 20:06
Antworten
dancingwombat

Die Arbeitszeit hab ich nicht eingestellt. Aber keine Sorge, es dauert keine 10 Stunden. Mit Kühlen, vielleicht maximal 2 Stunden.

25.11.2014 14:23
Antworten
elseken

Hallo, super Rezept. Mir kommt die Arbeitszeit nur so lang vor. Über 10 Stunden? L.G. Elseken

25.11.2014 10:47
Antworten
dancingwombat

Liebe Annemarie, danke dir. Meine Familie liebt die Plätzchen so sehr, dass ich dieses Rezept eingestellt habe um von überall dran zu kommen und nicht immer den Zettel mit dem Rezept suchen muss. ;) LG

07.11.2014 16:27
Antworten
annewi

Hallo dancingwombat, endlich habe ich mein absolutes Lieblingsgebäck zur Advents-und Weihnachtszeit wieder gefunden. Irgendwie ist meines verloren gegangen. Ich weiß nicht, warum meine Kinder es nicht mögen, aber ich kann mich nur von diesen Plätzchen ernähren. (lach) Ich kenne es unter dem Namen "Ulmer Weihnachtssterne" LG Annemarie

06.11.2014 08:33
Antworten