Zebrakuchen vegan


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.39
 (68 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 18.11.2014



Zutaten

für
400 g Mehl
300 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
30 g Kakaopulver
2 TL Natron
160 ml Öl, z.B. Sonnenblumenöl
2 EL Essig, z.B. Apfelessig
500 ml Mineralwasser
1 TL Salz
Vanillearoma, je nach Bedarf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Den Ofen auf 180° C vorheizen. Eine Springform, Durchmesser 26 cm, einfetten.

Alle Zutaten bis auf den Kakao in zwei Schüsseln aufteilen. Also pro Schüssel 200 g Mehl, 150 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 TL Natron,1/2 TL Salz, 80 ml Öl, 1 EL Essig, 250 ml Mineralwasser.
Zuerst Mehl, Zucker, Vanillezucker, Natron und Salz in einer Schüssel vermischen. In eine der beiden Schüsseln kommt das Kakaopulver hinzu.
Dann in der Mitte eine kleine Mulde drücken und dort hinein den Essig, das Öl und das Wasser geben. Mit einem Löffel, nicht mit dem Handmixer, die Zutaten vorsichtig verrühren, aber nur solange bis alles vermischt ist.
In die Schüssel ohne Kakaopulver, je nach Wunsch, das Vanillearoma geben. Außerdem mehr Mehl hinzufügen um die gleiche Konsistenz wie in der Schüssel mit dem Kakao zu bekommen.

Nun 2 EL des hellen Teiges in die Mitte der Springform geben, aber nicht verteilen! Auf den hellen Teig 2 EL von dem dunklen Teig geben. Den Vorgang so lange wiederholen, bis der gesamt Teig verbraucht ist. Den Teig nicht glatt streichen.

Die Form in den Ofen schieben und ca. 50 Minuten, je nach Ofen backen. Mit einem Zahnstocher oder ähnlichem überprüfen ob der Kuchen fertig ist.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Raketa

Backe dieses Rezept seit Jahren und bin immer wieder der strahlende Mittelpunkt ;*) einer jeden Party mit diesem leckeren, hübschen und einfach zuzubereitenden Kuchen. Vielen Dank! Vegan kann so einfach sein

15.07.2021 22:43
Antworten
Andreawetzel

Ich habe das Kuchen für meinen Sohn gebacken, für sein Geburtstagsparty. Es war einfach ...wie kann ich es sagen...die beste Entscheidung. So so soooo lecker und leicht und fluffig. Und keine konnte es sogar, dass das Kuchen vegan war. Dankeschön für das tolles Rezept 🙏❤ allerdings habe ich das Zucker ein bisschen reduziert und Backpulver benutzt.

25.08.2020 19:44
Antworten
Enomina666

Ich habe diesen Kuchen heute gebacken in einer viereckigen Form von 24cm nach 50 Minuten war er perfekt. Super Rezept und hatte beinahe alle Zutaten zuhause. Das Natron habe ich mit der doppelten Menge Backpulver ersetzt, deshalb hatte ich auch keinen Essig nötig. Habe gewöhnliches Wasser benutzt weil ich kein Mineralwasser hatte. Trotzdem ist er super gelungen, schmeckt nicht trocken oder so. Super Rezept für Allergiker!

03.08.2020 16:42
Antworten
Juju_Juju

So, nachdem ich diesen Kuchen jetzt schon seit vier Jahren backe, wollte ich auch mal einen Kommentar hierlassen. Ich bin restlos begeistert, dies war der erste vegane Kuchen den ich je gebacken habe, sogar noch bevor ich vegan wurde. Und es ist einfach ein super Grundrezept. Ich hab diesen Kuchen schon mit Kirschen, als reinen Schokokuchen, hell mit Schokoraspeln, mit Nüssen usw. gebacken, in sämtlichen Formen (Springform,Kastenform und Gugelhupf) und jedes Mal hats funktioniert. Backe ihn mittlerweile mit Backpulver, da ich das immer zur Verfügung habe im Gegensatz zu Natron. Ausserdem habe ich mittlerweile auch den Zucker auf 200g reduziert. Ich liebe diesen Kuchen und er ist super einfach. Vielen, vielen Dank für dieses Rezept.

30.05.2020 01:39
Antworten
Toni420

Top Rezept! Man schmeckt den Zucker nicht krass raus, aber das ist ja für einige positiv- fand es auch nicht schlimm. Übrigens keine Angst, wenn eure rohen Teige nach Essig schmecken, das vergeht beim Backen :)

01.02.2020 18:04
Antworten
Aimee2015

Habe alles so gemacht wie es im Rezept steht aber es hat extrem nach ei geschmeckt! Ich fands garnicht lecker sonder ekelig da ich keine Eier mag und auch so keine esse. Deswegen konnte ich nur 3 Sterne geben. MFG Aimee2015

17.06.2015 17:48
Antworten
geelaa

Prima schneller und leckerer veganer Kuchen. Nicht matschig ,nicht klebrig sondern gut feucht und überhaupt nicht trocken. Richtig gutes und leckeres Rezept. Hab Dinkelmehl und Rohrzucker genommen, super wandelbar...

01.05.2015 14:55
Antworten
FindusUndPetterson

Das freut mich dass er dir geschmeckt hat. Er ist wirklich einfach und schnell gemacht =)

06.05.2015 12:32
Antworten
Sinha92

Ehrlich ich war erst sehr skeptisch weil der Teig so flüssig aussah, aber der Kuchen ist echt perfekt geworden! Auch wenn der braune Teig irgendwie schneller alle war als der weiße, von dem Rest habe ich noch nen "mini-Kuchen" gemacht. volle 5!

24.02.2015 13:00
Antworten
FindusUndPetterson

Das freut mich dass er dir schmeckt =)

25.02.2015 01:02
Antworten