Johannisbeer-Joghurt-Eis


Rezept speichern  Speichern

ohne Eier

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 22.09.2014 259 kcal



Zutaten

für
125 g Zucker
400 g Johannisbeeren, rote (frisch oder TK)
50 ml Sahne
500 g Naturjoghurt
½ EL Zitronensaft oder Limettensaft
½ TL Johannisbrotkernmehl, ca.
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
259
Eiweiß
6,37 g
Fett
6,01 g
Kohlenhydr.
42,00 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 7 Stunden Gesamtzeit ca. 7 Stunden 15 Minuten
Die Johannisbeeren von den Rispen streifen und waschen oder TK-Früchte nehmen. Wer keine Kerne im Eis mag, sollte diese entfernen, indem er die Früchte (frisch oder etwas aufgetaut) nach dem Pürieren durch ein Sieb passiert. Ansonsten reicht es, wenn man die Früchte püriert. TK - Früchte müssen dafür nur angetaut sein, wenn man einen starken Mixstab hat, dann geht es auch mit dem Eis schneller

Wenn man das Eis ohne Eismaschine zubereitet, sollte man die Sahne zumindest halbsteif schlagen. Die andren Zutaten gut zu einer glatten Masse verrühren. Die Schlagsahne unterheben und die Eismasse in einer Schüssel (am besten Edelstahl vorzugsweise mit Deckel) in den Gefrierschrank stellen. Ich mische dann gerne 1/2 TL Johannisbrotkernmehl darunter, wegen der Konsistenz, dann fällt das Eis nicht so schnell zusammen und bleibt cremig.

Man sollte alle halbe Stunde oder Stunde das Eis mit dem Schneebesen wieder cremig aufschlagen. Es benötigt 4-7 Stunden zum Gefrieren je nach Temperatur.
Sollte man das Rühren vergessen haben und das Eis ist sehr hart, einfach eine halbe Stunde vorher heraus nehmen und antauen, ggf mit dem Mixstab kurz cremig pürieren.

Für eine Eismaschine mischt man alle Zutaten, füllt die Masse in die Eismaschine und lässt das Programm für die entsprechende Menge durchlaufen. Frisch genießen.

Reste im TK, die hart sind, kann man wieder cremig machen, indem man das Eis ca. 1/2 Stunde vorher entnimmt und ggf nochmal etwas cremig püriert.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo Versen, freut mich sehr, dass das Eis so gut angekommen ist. Danke fürs Ausprobieren, den netten Kommentar und die Sternchen. LG Patty

10.07.2016 14:23
Antworten
Versen

Das Eis ist total lecker! Gestern getestet. Da ich kein Johannisbrotkernmehl zu Hause habe, musste ich das Eis ohne machen. Hat auch wunderbar funktioniert. Bild folgt Lg Versen

10.07.2016 09:54
Antworten