einfach
gebunden
gekocht
Gemüse
Herbst
Party
Resteverwertung
Schnell
Studentenküche
Suppe
Vorspeise
warm
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kürbissuppe mit Aprikosen, Ricotta und dunkler Schokolade

pikant-scharf durch etwas Chili

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 22.09.2014



Zutaten

für
1 Kürbis(se), (Hokkaido)
2 Schalotte(n)
1 Knoblauchzehe(n)
200 g Aprikose(n), getrocknet
1 kleine Chilischote(n), rot
1 Prise(n) Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Zitrone(n), Abrieb + Saft
200 g Ricotta
etwas Schokolade, 75 % Kakao
etwas Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Schalotten und die Knoblauchzehe fein würfeln. Die Chilischote in feine Würfel hacken (Menge nach persönlichem Empfinden). Zitronenschale abreiben und eine halbe Zitrone auspressen. Die dunkle Schokolade ganz fein hacken, sodass die Menge später ausreicht, um alle 4 Teller damit zu überstreuen.

Den Hokkaido-Kürbis halbieren, mit einem Esslöffel die Kerne heraus schaben, dann den Kürbis achteln. Die Schale des Hokkaido kann man getrost mitessen; das ist das Schöne an diesem Kürbis. Die Kürbis-Achtel in eine Auflaufform legen, mit etwas Öl beträufeln und die fein gehackten Knoblauchwürfeln sowie einige von den feinen gehackten Chili-Würfelchen darüber verteilen (wem die Schärfe nicht geheuer ist, der kann auch etwas Chilipfeffer anstatt der Chili-Schote darüber stäuben).

Die Auflaufform für etwa 20 Minuten bei 180°C auf den Rost des Backofens schieben, bis die Kürbis-Spalten weich sind. Währenddessen die Schalotten und die Aprikosen fein würfeln und zusammen mit etwas Öl in einem Topf bei mittlerer Hitze anschwitzen.

Die gegarten Kürbis-Stücke in Würfel schneiden und mit in den Topf geben. Mit Zitronensaft und etwas Zitronenabrieb sowie einer Prise Salz und einer Prise Zucker würzen. Wer nun mehr Schärfe möchte, gibt nach persönlichem Geschmack noch ein paar von den Chiliwürfelchen dazu. Mit heißem Wasser aufgießen, bis alles knapp bedeckt ist. Weitere 10 Minuten köcheln lassen und dann die Suppe mit einem Mixstab oder auch im Standmixer fein-cremig pürieren.

Zum Servieren die Suppe auf 4 Teller verteilen und pro Teller mittig einen EL Ricotta auf die Suppe setzen. Jeden Teller nun mit fein gehackter, dunkler Schokolade überstreuen und sofort zu Tisch bringen.

TIpp: Man nimmt zwar die Schärfe der Chili wahr - diese wird jedoch durch den kalten Ricotta sofort *entschärft* und geht in die fruchtige Süße der Aprikosen über. Als kleines I-Tüpfelchen vollendet die herbe Note der dunklen Schokolade diese „Geschmacksexplosion“.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Hallo Flower, ich hatte am Wochenende dieses tolle Rezept ausprobiert. Endlich mal ein Kürbissuppenrezept ohne Kokosmilch und Ingwer. Ich habe mich genau ans Rezept gehalten. Ich habe eine ganze Chilischote gebraut, die war echt nicht so scharf. Was ich besonders fand, war die dunkle bittere Schokolade. Durch die getrockneten Aprikosen bekam die Suppe eine schöne Süße. Es hat ganz toll geschmeckt, super lecker. Vielen Dank für dieses außergewöhnliche Rezept. LG Heike

02.12.2018 20:48
Antworten
FlowerBomb

Hallo Heike, oh - was für ein schönes Feedback zu meiner Kürbissuppe ! Ich freue mich sehr darüber und auch, dass du so begeistert bist vom Geschmack. Die fruchtige Süße, kombiniert mit der milden Chili weckt schon die Geschmacksknospen. Das Topping aus dem gekühlten Ricotta und der dunklen Schoki kühl dann je nach Schärfe der Chili Zunge und Gaumen angenehm ab und bringt nochmal eine feine süßlich-herbe Note. Habe schon dein Foto gesehen eben - sieht wirklich fein aus, dein Süppchen. Genau die richtige Menge vom Topping, dass dies auch bis zum letzten Löffel reicht. Muss diese Suppe auf jeden Fall dieses Jahr auch wieder zubreiten ! Sind ja noch ein paar Tage Zeit. :o) Vielen Dank fürs Nachkochen und für das schöne Foto, das du zum Rezept hochgeladen hast. Liebe Grüße Flower

03.12.2018 14:03
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, gestern gab es diese Suppe. Zusätzlich zu den Knoblauchwürfelchen hatte ich noch ein kleines Stückchen Ingwer gewürfelt und mit in die Auflaufform gegeben. Damit die Suppe hinterher eine schöne Konsistenz erhielt, wurde nach und nach so viel heißes Wasser zugefügt, bis es passte und man sie löffeln konnte. Statt Ricotta habe ich Creme fraiche genommen. Sehr lecker und zusammen mit einem Vollkornbrötchen auch sehr sättigend. LG von Sterneköchin2011

25.11.2018 19:04
Antworten
FlowerBomb

Hallo, danke für deine ausführliche Rückmeldung zu dieser etwas anderen Kürbissuppe und danke fürs Ausprobieren. Ich kann mir gerade sehr schlecht vorstellen, dass ein Vollkornbrötchen gut dazu passt, da die Suppe ja mit Schokolade bestreut wird. Das Brötchen sättigt zudem an sich schon sehr.....hm....aber die Hauptsache ist, dass sie dir /Euch geschmeckt hat. LG Flower

25.11.2018 19:38
Antworten
ullap64

Nach der tollen Erfahrung mit Deiner Lachs-Apfel-Birnen-Kürbissuppe möchte ich dieses Rezept auch gerne ausprobieren, da wir ja sehr auf scharfe Gerichte stehen. Anstelle Chili verwende ich gerne rote Currypaste, die hat man immer zur Hand und kann einfach untergerührt werden. Warum hast Du denn den Kürbis im Ofen vorgegart? Ich werde es mir vielleicht bequem machen und alles direkt im Suppentopf fertigstellen. LG von Ulla

30.09.2015 07:34
Antworten
FlowerBomb

Hallo Ulla, das würde ich auch so machen. Lieber bei Tisch noch ein bisschen nachwürzen ! Wäre doch schade, wenn du Suppe gleich SO viel *Bumms* hat, dass allen durch die Schärfe die Tränen in die Augen treten. :o)) Ich fürchte, zu viel Schärfe können auch die Schoki und der Ricotta nicht auffangen bzw. neutralisieren..... ;-) Liebe Grüße Flower

01.10.2015 07:47
Antworten
Mildred

Hallo Flower! Was soll ich schreiben? EIN GEDICHT! Das beste Kürbissüppchen, das wir bisher hatten! Okayyy...ich habe den Ingwer untergeschummelt, aber auch ohne ist diese Suppe bestimmt phantastisch!! Foto ist unterwegs! LG Mildred

08.10.2014 19:04
Antworten
FlowerBomb

Hallo Mildred ! :-) Ich freu mich wie Bolle, dass du das Rezept so spontan nachgekocht hast und dass du so begeistert vom Ergebnis bist. Auch über die vielen Sternchen freue ich mich sehr !! Kreativität in der heimischen Küche finde ich Klasse und deine Idee mit dem Ingwer werde ich gleich beim nächsten Mal auch selber ausprobieren. Wieviel frischen Ingwer hast du denn an das Süppchen gegeben ? Denke mal, er sollte nicht zu dominant heraus schmecken, damit die Süße der Aprikosen und der leicht herbe Geschmack der Schoki nicht überdeckt werden..... Freue mich, dass du dein Foto hochgeladen hast ! Liebe Grüße Flower ❀

09.10.2014 10:13
Antworten
Rike-622

Hallo Flower Das ist ein sehr schönes Rezept was ich in kürze mal probieren werde.Wir essen nämlich sehr gerne Kürbissuppe. LG Rike

24.09.2014 09:51
Antworten
FlowerBomb

Hallo Rike, freut mich, dass dir dieses Rezept gefällt. Eine Freundin von mir hat es heute schon ausprobiert und sie gab mir den Tipp, noch etwas INGWER in die Suppe zu geben. Sie hat Chili-Flocken verwendet. Die Schärfe ist zwar da - aber keine Soge - sie wird ja abgemildert durch den kalten Ricotta und sie ist nach dem Essen auch sofort wieder weg. Wir sind und auch einig, dass man anstatt des Ricotta auch Creme fraiche oder Schmand auf die Suppe geben kann. Natürlich zuvor schön glatt rühren !! Ich wünsche dir schonmal gutes Gelingen und guten Appetit ! Wäre supi, wenn du ein schönes Foto machen würdest vom Ergebnis....oder zwei....oder drei .... :o)))) Liebe Grüße Flower ❀

25.09.2014 00:04
Antworten