Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.09.2014
gespeichert: 2 (0)*
gedruckt: 161 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.04.2013
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

250 g Couscous
300 ml Tomate(n), passiert
100 ml Gemüsebrühe, instant
30 ml Zitronensaft
2 EL Olivenöl
Knoblauchzehe(n)
Tomate(n)
1/2  Gurke(n)
1 Pkt. Feta-Käse
Radieschen
8 Blätter Minze
  Gewürz(e)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 5 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wasser im Wasserkocher heiß werden lassen, in einen Topf umfüllen und die Gemüsebrühe nach Packungsanweisung zubereiten. Die passierten Tomaten, den Zitronensaft und das Olivenöl dazugeben. Die geschälten und klein gehackten Knoblauchzehen und Gewürze nach Geschmack untermischen. Ich mag zum Beispiel Salz, Pfeffer, Oregano und Chilipulver. Anschließend werden die 250 g Couscous untergerührt, der ca. eine Viertelstunde Quellzeit benötigt. Zwischendurch sollte der quellende Couscous immer wieder umgerührt, mindestens einmal abgeschmeckt und gegebenenfalls nachgewürzt werden.

Währenddessen das Gemüse putzen und würfeln. Die Radieschen werden in Scheiben geschnitten und die Minze gezupft. Nachdem all dies mit dem fertig gequollenen Couscous vermischt worden ist, kann der Feta-Käse zerkrümelt und ebenfalls in den Salat gegeben werden. Gut umrühren, ca. eine gute Stunde kühl stellen.

Viele Couscous-Liebhaber lassen diesen lieber in heißem Wasser quellen. Fakt ist jedoch, dass Couscous lediglich Flüssigkeit zum Aufsaugen braucht, um weich zu werden - die Temperatur spielt dabei keine Rolle. Ich persönlich finde das Quellen direkt im gewürzten Tomatenwasser sinnvoller, weil er dann direkt den Geschmack aufnimmt, auch wenn es dadurch nicht mehr kochend heiß ist.