Geflügel
Gemüse
Grillen
Hauptspeise
Snack
Sommer
fettarm
kalorienarm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Ananas-Curry-Spieße

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 4.33
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

Sommergericht, leicht, kalorienarm, gesund, Diät-geeignet

15 Min. simpel 12.11.2014



Zutaten

für
100 g Putenbrustfilet(s)
2 Scheibe/n Ananas, aus der Dose, leicht oder gar nicht gezuckert
50 g Paprikaschote(n), grüne
3 EL Miracel Whip Balance, Balance
Currypulver
Salz
Pfeffer
n. B. Pfeffer, (Steak-)
etwas Wasser, oder Ananassaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Min. Ruhezeit ca. 30 Min. Koch-/Backzeit ca. 10 Min. Gesamtzeit ca. 55 Min.
Als erstes das Fleisch und die Paprika in mundgerechte Stücke schneiden. Nicht zu klein, man muss sie später auf Spieße stecken. Die Ananas abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen und das Fruchtfleisch ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden.
Nun wird die Marinade angefertigt: Miracel Whip mit Curry, Salz, Pfeffer in einer kleinen Schüssel würzen. Ich würze zusätzlich noch mit etwas Steakpfeffer.
Sollte die Marinade zu fest sein, noch etwas Wasser oder wer mag den Ananassaft dazu tun. Dies ist bei mir immer der Fall, daher gebe ich ca. 3 EL Wasser hinzu.
Nun das Fleisch in die Marinande einlegen und etwa 20-30 Minuten darin liegen lassen, damit es richtig durchzieht.
Anschließend Ananas, Paprika und Fleisch nacheinander auf Schaschlikspieße stecken.
Nun etwas Wasser mit Kohlensäure in eine Pfanne geben und die Spieße darin anbraten bis das Fleisch durch und die Ananas schön kross ist.

Dabei kommen etwa 2 Schaschlikspieße raus, die insgesamt ca. 230 kcal haben.

Dazu passt Reis oder man bewahrt die restliche Marinade auf und serviert dann Baguette zum Dippen dazu.

Tipp: Es schmeckt auch gut vom Grill. Oder in den weniger sommerlichen Monaten kann man es auch gut zum Raclette verspeisen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Fabian2612

Sehr gutes Rezept, lege die Spieße einen Tag vorher in die Marinade ein und benutze frische Ananas. Bereite die Spieße im Ofen zu, das Fleisch wird dann super weich.

Vielen Dank für die Idee.

22.05.2015 22:14
Antworten
SessM

Hallo LinchenInchen,

sehr sehr lecker die Spieße. Ich habe auch frische Ananas genommen
und sie dann auch im Ofen gegart.

Klasse Rezept, sehr lecker und daher volle Punktzahl von mir.

Danke für das Rezept und liebe Grüße,

SessM

30.04.2016 19:01
Antworten
Nele237

Hallo,
Wie macht ihr es im Backofen, wenn ihr diesen benutzt?☺️
LG

18.02.2017 18:23
Antworten
experimentierküche15

Das klingt toll! Ich liebe Curry-Ananas-Soße ;) Wüsstest du, welche vegetarische Alternative man zu dem Fleisch nehmen könnte?

23.06.2017 10:05
Antworten
Kouyaru

Superlecker! Die Spieße wird es bei uns jetzt öfter geben. :)
Bei uns gab es Gurkensalat dazu. Nächstes Mal probieren wir noch Baguette als Beilage aus.
Dankeschön für das klasse Rezept!

06.07.2018 17:49
Antworten