Chicas mediterraner Rouladentopf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Tomaten, Oliven und Kapern

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 18.09.2014



Zutaten

für
4 Roulade(n), (Rinder-), ca. 700 g
3 Zwiebel(n), rote
3 Knoblauchzehe(n)
1 EL Tomatenmark
150 ml Sherry
200 ml Rinderfond
1 Dose Tomate(n), (Pizzatomaten)
20 Oliven, grüne, ohne Stein
3 TL Kapern
1 Handvoll Kirschtomate(n)
Salz
Butterschmalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Rouladen in Streifen schneiden und etappenweise in Butterschmalz scharf anbraten, herausnehmen und warm halten. Im verbleibenden Butterschmalz die in halbierte Ringe geschnittenen Zwiebeln und mit dem Messerrücken zerquetschte Knoblauchzehen andünsten. Tomatenmark kurz mitrösten und mit Sherry ablöschen, etwas einkochen lassen. Rinderfond, Pizzatomaten und das Fleisch dazu geben und 1 - 1 1/2 Stunden leicht simmernd köcheln.

Kirschtomaten (sehr kleine) mit einem Messer anstechen und mit den Oliven und Kapern zum Fleisch geben. Weitere 20 - 30 Minuten simmern lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Statt frischen Kirschtomaten kann man auch ein halbes Glas Bombolini-Tomaten verwenden. Dann schmeckt dieses Gericht auch im Winter nach Sommer.

Passt sehr gut zu Pappardelle, Tagliatelle oder frischem Baguette.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chica*

Wer möchte kann statt dem Sherry auch halb Rot-, halb Portwein verwenden, das schmeckt genauso lecker! Oder nur Portwein, ...

15.10.2014 11:35
Antworten
Dorry

Danke fuer die Info, Chica. Ja, ich muss das Fleisch selber reifen lassen, denn es wird nur recht frisch auf dem Markt verkauft. Ich lege es in eine Plastikdose, mit einem stabilen Tuch zugedeckt, in den Kuehlschrank und tupfe es jeden Tag trocken. Nach mindestens 10 Tagen ist es dann so langsam gut. Klappt prima und schmeckt super. Gruss Dorry

20.09.2014 16:10
Antworten
chica*

Ja genau, man nimmt rohes Fleisch. Du lässt das selber reifen? Vakuumiert im Kühlschrank? Ich hoffe dir schmeckts dnn genau so wie uns, Einen Tag später ist das Gericht übrigens fast noch leckerer. saludos chica

20.09.2014 08:12
Antworten
Dorry

Chica, entschuldige die bloede Frage, aber Du meinst doch sicher das rohe Rouladenfleisch mit den "Rouladen", oder? Das braucht einigen Vorlauf bei mir, weil ich das Fleisch erst reifen lassen muss, aber das Rezept klingt sehr verfuehrerisch und wird ausprobiert. Gruss Dorry

20.09.2014 05:58
Antworten