Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Veganes Zwiebel-Apfel-Schmalz


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 18.09.2014 337 kcal



Zutaten

für
50 g Kokosfett
50 g Margarine, vegan (z. B. Alsan)
50 g Sonnenblumenöl
2 m.-große Zwiebel(n)
½ großer Apfel
Salz
Pfeffer, aus der Mühle
Selleriesalz

Nährwerte pro Portion

kcal
337
Eiweiß
0,82 g
Fett
35,16 g
Kohlenhydr.
6,27 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 20 Minuten
Zwiebeln in ganz kleine Würfel schneiden. Apfel schälen, Gehäuse entfernen, in sehr kleine Würfel (Brunoise) schneiden.
Nun die Margarine in eine Pfanne geben, erhitzen und die Zwiebelwürfel darin braten, bis sie goldgelb sind und ein feines Röstzwiebelaroma zu riechen ist. Dann die Apfelwürfel hinzugeben und weitere 3 Minuten braten lassen.
Pfanne vom Herd nehmen, das Kokosfett und Sonnenblumenöl unterrühren, wer kein Kokosfett mag, einfach mit weiteren 50g Alsan (vegane Margarine) ersetzen. Jetzt kräftig mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und Selleriesalz würzen. Selleriesalz kann auch weggelassen werden, falls nicht vorhanden. Im Kühlschrank 1 Std. abkühlen lassen, ab und an umrühren. Nun in ein Glas mit Deckel füllen und am besten über Nacht im Kühlschrank erkalten lassen.

Die Menge reicht für ein mittleres Marmeladenglas.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

unserkleiner

Von mir 5 Sterne, vielen Dank für das Rezept! Ich mag Schmalzbrot sehr, versuche aber, Schweinefleisch zu reduzieren. Habe es so wie beschrieben gemacht, nur Rapsöl genommen und mir schmeckt es absolut! LG Ralf

12.02.2021 16:49
Antworten
unserkleiner

Und statt Selleriesalz Majoran. Habe es heute wieder gemacht. :-)

23.02.2021 19:00
Antworten
Kuchenjosephine

Gestern gemacht. Statt Kokosöl habe ich vegetarische Margarine genommen und zusätzlich mit Thymian und Majoran gewürzt. Nach einer Nacht im Kuehlschrank ist die Konsistenz super und ich kann nur sagen : lecker. 5 Sterne von mir und danke für das Rezept.

09.12.2020 12:48
Antworten
JoMoWoRa

Ist super lecker geworden! Hab das Schmalz noch mit Oregano und Thymian ergänzt, so ist es perfekt! Vielen Dank für das tolle Rezept!

13.11.2020 19:44
Antworten
Connyluna

ups sorry Gewinnergerd, habe dein Kommentar übersehen. freut mich wenn es euch geschmeckt hat auch mit der Alsan. Denke ich werde das auch mal ausprobieren. Danke für deinen netten Kommentar. lg Conny

18.03.2019 12:05
Antworten
Talina-Berg

Sehr lecker. Danke für das Rezept. Ich geb noch Thymian dazu

21.01.2016 20:46
Antworten
Connyluna

sorry talina-berg, habe erst jetzt dein kommentar gesehen. schön das es dir schmeckt und das mit dem thymian werde ich auch mal probieren. gute idee, danke. lg conny

12.02.2016 11:15
Antworten
Connyluna

liebe happyguck, ganz genau kann ich es dir gar nicht sagen. das längste was ich ausprobiert habe, war ein geöffnetes glas ca. 6 wochen. (dann war es gegessen) aber ich denke es hält noch viel länger. und wenn ein glas ungeöffnet ist dann hält es sowieso länger. Denke ein paar monate, aber ich habe es ehrlich gesagt noch nicht ausprobiert. aber ich habe es auch im kühlschrank stehen. hoffe du bist mit meiner antwort zufrieden. lg conny

04.11.2014 19:42
Antworten
happyguck

Wie lange ist das Schmalz ungefähr haltbar?

04.11.2014 18:13
Antworten
Connyluna

Wer kein Kokosfett verträgt der kann dieses natürlich auch durch Palmfett ersetzen.

16.10.2014 12:32
Antworten