Johannisbeer - Butterkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 02.12.2004



Zutaten

für
400 g Mehl
25 g Hefe, frisch oder 1 Pk Trockenhefe
150 g Zucker
200 ml Milch
Salz
2 Ei(er)
300 g Butter, weiche
500 g Johannisbeeren, rote
200 g Marzipan - Rohmasse
3 Tropfen Bittermandelaroma
50 g Mandel(n) (Blättchen)
1 EL Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Mehl, zerkrümelte Hefe, 70 g Zucker, lauwarme Milch, 1 Prise Salz, Eier und 70 g weiche Butter mit dem Knethaken verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 40 min gehen lassen. Am besten im Ofen bei 50 Grad mit einem Spalt breit geöffneter Tür.
Johannisbeeren mit einer Gabel von den Rispen streifen. 230 g Butter, zerkrümeltes Marzipan, 30 g Zucker und Backaroma mit den Quirlen des Mixers zu einer glatten, cremigen Masse verrühren.

Teig mit bemehlten Händen auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche durchkneten. Dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech gleichmäßig mit den Händen auseinander drücken. Weitere 15 min an einem warmen Ort gehen lassen. Dann mit dem Daumen dicht an dicht Löcher in den Teig drücken. Marzipanmasse mit einem Spritzbeutel in die Löcher drücken.

Johannisbeeren und Mandelblättchen auf den Kuchen geben, mit 50 g Zucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der 2.Schiene von unten 25-30 min backen. Umluft 25 min bei 180 Grad. Dann lauwarm abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben


Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Martinsche

...gestrichen. War wohl sehr lecker. Ich kann es nicht beurteilen, da ich kein Marzipan mag.

02.05.2017 20:59
Antworten
Martinsche

Habe die Marzipancreme mit Margarine verrührt, da diese weich bleibt und nur auf ein Hefeteig restlichen.

02.05.2017 20:58
Antworten
ManuGro

Hallo, gestern habe ich diesen feinen Butterkuchen gebacken. Für den Teig habe ich allerdings mehr Mehl gebraucht. LG ManuGro

17.07.2016 09:07
Antworten
saskiafranzen

Super lecker geworden! Habe mich genau ans Rezept gehalten - der Teig war keineswegs zu klebrig, sondern genau richtig :-) Mache ich bestimmt nochmal - 5 Sterne!

03.11.2014 14:07
Antworten
Schwaben-Spatz

Hallo Leonie1, auch bei mir kam die Kombination Hefeteig/Butter-Marzipan/säuerlichen Früchte sehr gut an. Hab das Rezept bereits mit SCHWARZEN Johannisbeeren, wie auch mit Zwetschgen (Bilder hab ich hochgeladen) gemacht. Auch ich hab bisschen Kalorien gespart – smile: 100 g Butter, weiche 150 - 200 g Marzipan - Rohmasse 40 g Zucker – je nach Säure der Früchte - Als weitere Anregung/Abwandlung: ½ Tonkabohne, gemahlen n.B. etwas Muskat oder Zimt 2 TL Zitronen- oder Orangenabrieb Ich habe 630iger Dinkelmehl verwendet. Wirklich eine gute Geschichte, dieser Butterkuchen mit Früchten. Danke für’s Einstellen. Volle Punktzahl. Lieben Gruß Schwaben-Spatz P.S. Der Hefeteig SOLL übrigens seeeeeeehr klebrig sein, dann ist er nach dem Backen luftig und locker, man muss sich etwas mühen, den Teig auf dem Backpapier mit den Fingern zu verteilen, aber es lohnt sich.

25.08.2013 21:16
Antworten
ShinyColor

Mmhhh wie das duftet!!! :) Mein erster Hefeteigkuchen ist geglückt *freu* Und sowas von lecker. Klasse Kombination von dem süßen Marzipan und den sauren Johannisbeeren. Habe die Marzipan-Butter-Masse noch mit 1 Pck. Vanillinzucker verfeinert. Doch die Backzeit und Temperatur bei Umluft werde ich das nächste mal etwas verringern, dass der Boden etwas heller bleibt. Erste Sahne der Kuchen! Liebe Grüße, Sandra

27.06.2008 14:28
Antworten
Zuckerschock

Wie lässt sich mein neuer Lieblingsjohannisbeerkuchen nur beschreiben? Ein wunderbar lockerer Hefeteig bedeckt mit einem Vollmundigen Schmelz aus süßem Marzipan und sauren Johannisbeeren? Oder besser: Ein luftiger, sympathisch unsüßer Hefeteig gekrönt mit der Doppelten Sünde von Marzipan und Butter und harmonisch eingebetteten Johannisbeeren? Egal, der Kuchen ist perfekt! Man darf natürlich nicht vergessen den Hefeteig mit nem halben TL Salz zu bedenken, das veträgt der nämlich ziemlich gut und ausserdem vielleicht etwa Zitronenschale für "das Runde".

15.07.2007 20:23
Antworten
mone3

Habe heute diesen Lecker Kuchen gebacken.Genial.Hatte leider nur weisse Johannisbeeren und Margarine im Haus,was dem Ergebnis aber nicht geschadet hat.Außerdem hab ich den Zucker obendrüber weggelassen(vergessen ;-( )und mit Puderzucker vorm Servieren bestäubt

08.07.2007 14:14
Antworten
Leonie1

Freut mich sehr! Mir hat der Kuchen auch sehr gut geschmeckt!

29.07.2005 07:42
Antworten
barryfan

Uns hat dieser Kuchen sehr gut geschmeckt. Die Kombination von Johannisbeeren und Marzipan ist wirklich lecker! L.G. barryfan

28.07.2005 23:21
Antworten