Maronencreme


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

herbstliches Dessert

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 18.09.2014 200 kcal



Zutaten

für
250 g Marone(n)
3 Blätter Gelatine
2 EL Rum
2 Ei(er)
250 ml Sahne
2 EL Puderzucker
1 TL Zitronenschale, in Zesten
20 g Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
200
Eiweiß
5,34 g
Fett
9,26 g
Kohlenhydr.
22,34 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 50 Minuten
Die geschälten Maronen weich kochen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Die Eier trennen und die Dotter mit dem Puderzucker und den Zitronenzesten über einem Wasserbad schaumig schlagen, bis die Masse einzudicken beginnt. Das Maronenpüree dazugeben und gut vermischen. Eiweiß und die Sahne getrennt steif schlagen und nacheinander unter die Dessertmasse heben. Gelatineblätter einweichen, ausdrücken und im erhitzten Rum auflösen. Ebenfalls unter die Masse ziehen. In ausgebutterte Dessertförmchen füllen und im Kühlschrank mehrere Stunden steif werden lassen.

Zum Servieren die Förmchen stürzen und die Creme mit einer Fruchtsauce servieren.

Die Creme löst sich leicht, wenn man die Förmchen kurz ein heißes Wasser stellt.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

CFG93

Hallo, ich habe die Maronencreme in einer großen Schüssel gemacht und dann Nocken abgestochen. Zumindest bei mir und bei dieser Anrichteweise hätte die Creme zwei Blatt Gelatine mehr vertragen. Geschmack aber hervorragend und daher volle Punkte. Viele Grüße Clara

20.03.2019 13:41
Antworten
hefide

Vielen Dank für das Ausprobieren. Wenn du Nocken abstechen willst, kannst du natürlich ein oder zwei Blatt Gelatine mehr nehmen. liebe Grüße Helmut

06.05.2019 13:22
Antworten
Annea75

Sehr lecker, da es nicht so süß ist. Wir haben selbstgemachte gebrannte Mandeln zerstoßen und drübergestreut. Passt ganz gut. 5*

10.10.2018 06:54
Antworten
lalalalalalala

Hallo, endlich habe ich es geschafft die Maronencreme zu testen. Was soll ich sagen einfach nur *perfekt* sowas von lecker. Habe die Creme auf einen Spiegel von Vitamingelee aus Schlehdorn, Holler und Sanddorn gegeben. Habe es genau nach Rezept gemacht passt bestens. Gibt natürlich 5***** LG Elfi

20.11.2014 16:47
Antworten
hefide

Hallo Elfi, vielen Dank für die tolle Bewertung und natürlich das Ausprobieren. Liebe Grüße Helmut

20.11.2014 17:29
Antworten
lalalalalalala

Hallo, habe das Rezept vor mir, wollte es machen bin mir aber unklar wegen Sahne getrennt steif schlagen hmm in den Zutaten steht nichts davon. Wieviel Sahne ist gemeint bitte? Liebe Grüße Elfi

02.11.2014 12:31
Antworten
hefide

Hallo Elfi, nimm 250 ml. Ist offensichtlich durch die Kontrolle durchgeschlüpft, daß ich die Sahne vergessen habe. Liebe Grüße Helmut

02.11.2014 12:41
Antworten
xyz13

Hallo, meinst Du das funktioniert auch mit vakumierten Maronen? (Da hätte ich nämlich noch ein Packerl daheim!) LG xyz13

15.10.2014 12:19
Antworten
hefide

ja klar, ich hatte selbst nur Maronen aus dem Vakuum. Würde vorher trotzdem noch ein bißchen kochen. Liebe Grüße Helmut

15.10.2014 13:34
Antworten
xyz13

Danke!

15.10.2014 15:28
Antworten