Glutenfreies Eiweißbrot


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 11.11.2014



Zutaten

für
150 g Quark
4 Ei(er)
50 g Mandel(n), gemahlen
50 g Leinsamen, geschrotet
2 EL Flohsamen
1 EL Reismehl
½ Pck. Backpulver, glutenfrei
1 Prise(n) Salz
1 EL, gehäuft Haselnüsse
1 EL, gehäuft Walnüsse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Bis auf die Walnüsse und Haselnüsse alles in eine Schüssel geben und zu einem Teig verrühren. Den relativ flüssigen Teig in eine gefettete Kastenform geben. Nun die Haselnüsse und Walnüsse in einer kleinen Schüssel mischen und auf den Teig streuen.
Das Brot bei 170° C Umluft für 35 min backen. Das fertige Brot kurz auskühlen lassen und schließlich aus der Form stürzen.

Anstatt der Nüsse können nach Belieben auch andere Zutaten als Topping verwendet werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tiger2801

Hallo, ich habe heute dein Eiweißbrot gebacken,... ich bin total begeistert und ehrlich überrascht. Was ich bisher ausprobiert habe, war alles suboptimal. Das Brot schmeckt, ist locker und ist einfach in der Zubereitung. Herz was willste mehr ?? Ich hatte kein Reismehl, daher durch Quinoamehl ersetzt. Anstatt der Nüsse obenauf habe ich nur mit Chia Samen bestreut. Ich hab noch einen kl. TL Brotgewürz hinzugefügt. Danke für dieses tolle Rezept !!! LG

26.01.2019 19:37
Antworten
Bibi01

Low Carb und glutenfrei. Super gut. Das typische Eiweißbrotfeeling bekommt man in den Griff, wenn man die einzelnen Scheiben 2 x toastet und auskühlen lässt. LG, Bibi01

09.03.2018 21:05
Antworten
luka_13

Ich kommentiere eigentlich nichts aber hier muss ich das tun! Muss/möchte mich glutenfrei ernähren und habe viele Brote ausprobiert. Das ist mit Abstand das einzig essbare! Bin total begeistert! Statt Flohsamen habe ich Chiasamen verwendet. Und mit Kürbiskernen und Sesam bestreut! Einfach toll! Danke!

29.07.2017 20:40
Antworten
Celay

Vielen Dank für dieses einfache Rezept. Mein erstes Eiweisbrot in den Einstieg für meine neue Ernährung. Ich habe keine Flohsamen hinein getan und das Reismehl gegen Maismehl ersetzt und damit die Menge der Flohsamen ersetzt. Als Topping gabs noch Sesamsamen und gehackte Wallnuss!Lecker. ...alle waren begeister. Foto hab ich schon hochgeladen. Nur schade das das Brot nach zwei Tagen alle ist , aber dafür ist es sehr schnell in der Zubereitung! Danke

08.07.2017 17:01
Antworten
2008Schlumpfine

Fünf Sterne***** für dieses leckere Brot 👍ich habe es gerade zum 2 mal gebacken😊 nur diesmal mit der doppelten Menge, hat super funktioniert. Da ich kein Reismehl Zuhause hatte hab ich Sojamehl genommen und das Brot mit Sesam bestreut. Ich werde es jetzt öfters backen 😉

18.04.2017 18:22
Antworten
funnymelle

Habe eben Dein Brot gebacken. In meiner 30iger-Kastenform ging es total unter. Hat noch nicht mal die Hälfte ausgefüllt. Da werde ich wohl das nächste Mal die doppelte Menge machen müssen. Vom Geschmack her, fehlt mir noch etwas. Schmeckte mir noch etwas zu sehr nach Ei (hab noch warm probiert). Ich habe übrigens Sonnenblumenkerne und gehobelte Mandeln aufs Brot gestreut (Foto ist unterwegs). Nimmst Du eigentlich selbst-also frisch gemahlenes Reismehl oder fertiges? Ich hatte nämlich jetzt ein fertiges, was ich mal in einem türkischen Lebensmittelgeschäft mitgenommen habe. Liebe Grüße funnymelle

16.01.2017 09:24
Antworten
Canaria47

Habe statt Mandelmehl Hirsemehl genommen und mit Sesam bestreut - total lecker

10.12.2016 15:24
Antworten
hamster81

Kann man in deinem Rezept die Mandeln und Nüsse gegen etwas anderes tauschen ?

30.09.2016 16:19
Antworten
backetinakoche

Hallo, nimmst du Flohsamen (die ganzen) oder Flohsamenschalen?

30.06.2016 11:20
Antworten
blubb1897

Hallo Joy 112, habe gestern zum 1.Mal Eiweißbrot nach deinem Rezept ausprobiert und es war sehr einfach. Die Zutaten werde ich beim nächsten Mal allerdings verdoppeln. Leider habe ich nur Ober- u. Unterhitze, deshalb habe ich den flüssigen Teig bei 150°C 50 min. gebacken. Das Ergebnis war fantastisch und hat ganz lecker geschmeckt. Ab jetzt back ich mein Brot nur noch nach diesem Rezept :))). Von mir schon mal die volle Punktzahl. Vielen Dank für die Anregung u. lg blubb1897

04.09.2015 10:11
Antworten