Vegetarisch
Beilage
Suppe
Vegan
Braten
Mehlspeisen
Einlagen
Klöße

Rezept speichern  Speichern

Vegane Erdmandel-Nockerl

für ca. 16 - 20 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 18.09.2014



Zutaten

für
120 ml Wasser
2 EL Öl
50 g Dinkelmehl
20 g Süßlupinenmehl
1 EL Erdmandelflocken
½ TL Salz
2 EL Öl zum Ausbacken
1 TL Erdmandelflocken zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Beide Mehlsorten und die Flocken mischen. Das Wasser mit Salz und Öl aufkochen, die Hitze ausschalten. Den Topf vom Feuer nehmen und das Mehlgemisch auf einmal einrühren. Es ergibt sich eine homogene Masse, ein relativ fester Klumpen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Mit 2 Teelöffeln die Teigmasse zu kleinen Nocken formen und von allen Seiten ausbacken. Je nach Größe der Nocken ergeben sich 16 - 20 Stück. Zum Schluss mit Erdmandelflocken bestreuen.

Passt gut als Suppeneinlage oder einzeln. Mit weniger Salz auch gut als Süßspeise.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

opmutti

Ja Lotte, das stimmt die Kleinsten sind unsere größten Kritiker. Vielen Dank für dein Feed back LG opmutti

01.02.2018 06:31
Antworten
Liemae

Hallo opmutti, Haben heute deine nockerl gemacht. Sie kamen seeehr gut an. Vor allem die kleine war hin und weg. Hat sich sogar einige mit in den Kindergarten mitgenommen falls sie hunger bekommt. Gibt's ein schöneres Kompliment? Liebe Grüsse Lotte.

31.01.2018 20:22
Antworten
opmutti

Hallo Ele27, es freut mich sehr das dir und deinen Freundinnen die Nockerl so gut geschmeckt haben. Denke das mit dem Mehl ist (wie man bei dir gesehen hat) ziemlich egal. Persönlich wollte ich kein glutenhaltiges Mehl verwenden. Für mich haben die Nockerl immer einen gewissen Suchtfaktor. Vielen Dank für die Sterne. LG

14.03.2015 08:11
Antworten
Ele27

Ach ja... Süßlupinenmehl hatte ich nicht, sondern nur übrige Dinkelflocken. Die warf ich in meine Getreidemühle. Hat super funktioniert!

13.03.2015 22:19
Antworten
Ele27

Hab eine Dose gemahlene Erdmandeln gekauft, nur weil die Dose so hübsch war.... was ich damit anstellen soll, war mir nicht klar, aber es gibt ja Chefkoch.... Und so lud ich einige Zeit später Freundinnen zum veganen Menü ein. Die Erdmandelnockerl waren mein erster Versuch und sie wurden auch gleich perfekt. in der Pfanne super cross rausgebraten. Am Abend wärmte ich sie in der Micro nochmals auf und sie blieben so cross. Als Einlage in der Spinatsuppe waren sie der Renner und wurden hoch gelobt. Erst als alles gegessen war, kamen wir auf die Idee, dass wir die Speisen fotografieren hätten sollen. Schade. Die Nockerl sahen gut im grün aus.

13.03.2015 22:17
Antworten