Bewertung
(86) Ø4,43
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
86 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.12.2004
gespeichert: 2.434 (0)*
gedruckt: 31.647 (49)*
verschickt: 276 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.03.2004
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
200 g Lammfleisch oder Hähnchenbrustfilet
200 g Tomate(n) (Strauchtomaten)
Zwiebel(n)
4 Zehe/n Knoblauch
100 ml Kokosmilch
  Koriander, Pulver
  Currypulver (Hot Madras)
  Chilischote(n), geraspelt
  Kurkuma
  Salz
  Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
  Kreuzkümmel (Cumin)
  Öl (neutral)
 etwas Wasser, heiß

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Bei Lamm: Fleisch in gleichgroße Würfel schneiden, ordentlich pfeffern, etw. zerstoßenen Kreuzkümmel dazu geben, 2-3 Knoblauchzehen dranpressen und mindestens 1 Stunde, am besten aber über Nacht ziehen lassen.

Zwiebeln in Würfelchen schneiden, Tomaten blanchieren und schälen, Gewürze, Kokosmilch etc. bereitstellen. In einem großen Topf Öl erhitzen, Zwiebeln hinzugeben und leicht anbräunen, Knoblauchzehen dazu pressen.
Fleisch dazugeben und scharf anbraten. Nach Gefühl etwas heißes Wasser dazugießen, die Tomaten dazugeben und ca. 30 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen, bis die Tomaten verkocht sind. Korianderpulver dazugeben (wenig erstmal).
Currypulver (pro 200 g Fleisch ca. 1 EL), Salz, Pfeffer, Kurkuma, nach Geschmack etwas Chili einrühren und den Kreuzkümmel grob zerkleinern und auch dazugeben. Nachdem die Gewürze etwas eingekocht sind, Kokosmilch nach Bedarf unterrühren.
Ggf. nach Geschmack etwas nachwürzen.

Dazu Basmatireis und Chutneys mit Joghurt.