Brotfladen mit Kürbis und Karotten


Rezept speichern  Speichern

glutenfrei, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 10.11.2014



Zutaten

für
100 g Mehl, glutenfreies, z. B. 40 g Maismehl, 40 g Teffmehl, 20 g Kokomehl
60 g Amarant
60 g Leinsamen, geschrotet
30 g Kürbiskerne
250 g Karotte(n)
250 g Kürbis(se), (Hokkaido-Kürbis)
1 Prise(n) Salz
1 EL Öl, (Hanföl)
Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Amaranth laut Anleitung kochen. Es kann auch ein Teil des Amaranth mit Canihua ersetzt werden. Glutenfreie Mehle mit Leinsamen, Kürbiskerne und Salz mischen. Das Ganze mit dem Amaranth vermengen. Wenn es zu trocken ist, etwas Wasser zugeben. Das Ganze sollte aber nicht zu feucht werden, sondern eher wie ein etwas trockener Brotteig.

Karotten und Kürbis raspeln. Anschließend mit dem Öl unter den Teig kneten. Soviel Wasser zugeben, bis ein leicht feuchter Teig entsteht. Das Ganze nun ca. 15 min. ziehen lassen und den Ofen auf ca. 160°C vorheizen.

Brotfladen formen und bei 160°C so lange backen, bis die Fladen eine schöne Bräune bekommen. Bei meinem Ofen sind das ca. 40-50 min, kann aber bei jedem Ofen variieren. Ich lege die Fladen immer mit einem Backpapier auf ein Gitter, dann werden sie unten auch krosser.

Lecker sind die Fladen auch wenn man ca. 20 g Kastanienflocken untermischt oder ein Teil des Gemüses mit Mais ersetzt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.