Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Vegane Kohlrabischnitzel mit Sauce und Kartoffeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 08.11.2014



Zutaten

für
1 Kohlrabi
2 Tasse/n Sojamilch (Sojadrink)
etwas Mehl
3 Tasse/n Semmelbrösel
1 Zitrone(n)
1 Tomate(n)
1 halbe Zwiebel(n)
6 Kartoffel(n)
200 ml Wasser
1 EL Fondor, Maggi ist vegan
1 EL Sojasahne (Sojacreme Cuisine)
Salz
Pfeffer
Sonnenblumenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Kohlrabiblätter abschneiden und zur Seite legen. Den Kohlrabi schälen und in Scheiben schneiden.
Einen Suppenteller mit der Sojamilch füllen und das Mehl unterrühren. Anschließend mit Salz, Pfeffer und dem Zitronenabrieb würzen. In einen zweiten Suppenteller die Semmelbrösel geben.
Die Kohlrabischeiben erst in den Teller mit der Sojamilch geben, dann in den Semmelbröseln wälzen.
Das Öl in der Pfanne heiß werden lassen und die panierten Kohlrabischeiben darin braten.

200 ml Wasser zum Kochen bringen und 1 EL Fondor darin verrühren.
Die halbe, in kleine Würfel geschnittene Zwiebel, in einem Topf anschwitzen, eventuell Gemüsereste (in meinem Fall die Tomate) und die kleingeschnittenen Kohlrabiblätter dazugeben, etwas köcheln lassen und mit der Brühe ablöschen. Zum Binden etwas Mehl verwenden.

Die Kartoffeln schälen und etwa 25 Min. in einem Topf mit Wasser kochen lassen. Nachdem das Wasser abgegossen wurde, Kartoffeln wie gewünscht mit Kräutern oder beispielsweise Bratkartoffelgewürz würzen.

Beim Anrichten die gepresste Zitrone auf die Kohlrabischnitzel geben.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo also dieses Fondor gibt es bei mir in der Küche nicht, denn ich mag es schlichtweg nicht. Auch wenn es vegan ist, finde ich das nicht so gesund/künstlich. aber gut ist ja Geschmacksache. Man kann es gut durch vegane Gemüsebrühe ohne Zusätze oder Salz+Pfeffer ersetzen. Ich jedenfalls habe den Kohlrabi vorgegart und die Brühe davon mit Salz, Pfeffer und Chili für die Sauce genommen. Das war dann auch sehr lecker Danke für das Rezept LG Patty

27.07.2017 19:03
Antworten
birgit046

echt lecker! Ich habe nur nicht kapiert was du mit der Tomate gemacht hast, habe sie dann auch zur Soße verbraucht. ;-)

04.06.2015 16:26
Antworten