Frühlingsragout mit Hähnchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.3
 (35 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 01.12.2004 410 kcal



Zutaten

für
400 g Kohlrabi
400 g Möhre(n)
250 g Zuckerschote(n)
1 Zwiebel(n)
500 g Hähnchenfilet(s)
3 EL Öl
30 g Mehl
1 Glas Geflügelfond
50 ml Weißwein
50 g Sahne
½ Bund Schnittlauch
n. B. Petersilie
Salz und Pfeffer, schwarzer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Kohlrabi, Möhren schälen und klein schneiden.

Kohlrabi in kochendem Salzwasser 15 min. garen. Nach 10 min. Möhren sowie nach 13 min. Zuckerschoten zugeben. Gemüse abtropfen lassen, dabei das Kochwasser auffangen und 200 ml davon abmessen.

Zwiebeln würfeln, Fleisch in kleine Stücke schneiden und beides im heißen Öl anbraten. Dann mit Mehl bestäuben und weiter anschwitzen. Unter Rühren mit Geflügelfond, Gemüsewasser, Sahne und Wein ablöschen und aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Gemüse zum Fleisch geben und erhitzen. Schnittlauch und Petersilie schnippeln und darüberstreuen.

Brot dazu servieren.

E 37 g, Fett 11 g, KH 37 g, 2,5 BE

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Isi_Yuri

Ein sehr einfaches , leckeres und leichtes Rezept. Auch nach meinem Geschmack muss eine Beilage nicht zwingend sein, ist aber ein nice to have. Ich hab nur vergessen, die Fädchen aus den Zuckererbsen zu entfernen. Passiert mir nicht nochmal xD Um keine Reste zu haben, hab ich das Gemüse direkt in der Gemüsebrühe gekocht und habe ein ganzes Päckchen H-Sahne genommen. Die Menge der sich daraus ergebenden Sauce war für mich optimal. Das nächste Mal nehme ich auch etwas mehr Wein, da hab ich vergessen die Menge entsprechend anzupassen.

20.09.2022 08:33
Antworten
Juste89

War superlecker, genau unser Geschmack, auch die Kinder haben es sehr gern gegessen. Ob man Beilage wie Reis oder Brot dazu braucht, ist natürlich Geschmacksache... Ich hatte etwas Bedenken bezüglich der Gemüse-Garzeiten - die haben in unserem Fall aber perfekt gepasst, alles hatte noch etwas Biss. Allerdings hatte ich auch keine Mini-Stückchen geschnitten. Vielen Dank für das Rezept, das gab es bestimmt nicht das letzte Mal ;-)

20.04.2022 11:20
Antworten
DSchult

Hat sehr lecker geschmeckt. Hab noch ne Paprika, ne Chilischote und ein klein wenig mehr Flüssigkeit dazu gemacht. Wird es sicher öfter geben. Volle Punktzahl von uns 🤗

17.04.2022 11:51
Antworten
EVA-S-PUNKT

Tolle Grundrezept-Idee, nur ein bißchen umständlich beschrieben. Und die Garzeiten für das Gemüse finde ich viel zu lange, das wäre doch nur noch Matsch, wenn man sich daran hält... Ist natürlich Geschmackssache... Einfacher war es für mich unter Einhaltung der angegebenen Zutaten so: - Zwiebel und Hähnchen anbraten - Karotten und Kohlrabi dazu, kurz mit braten - mit Mehl bestäuben - Flüssigkeit angießen (etwas mehr) - eine gute Handvoll Gabelspaghetti zufügen - aufkochen und 5 Minuten garen - jetzt die Zuckerschoten zufügen und weitere 2 Minuten garen - Sahne dazugeben, abschmecken und Kräuter drüberstreuen - fertig! Durch die Nudeln braucht man keine zusätzliche Beilage mehr. Wir fanden es so klasse... Ich gebe gerne 4 Sterne...

15.04.2022 21:29
Antworten
altbaerli

also uns hat es super geschmeckt, schnell in der Zubereitung habe noch etwas Thai Curry bei gegeben, dazu Bärlauch kartoffelstampf serviert von mir die vollen 5*****, Foto habe ich hochgeladen lg. Gerhard

15.04.2022 16:56
Antworten
Nelli13

Das ist wirklich Frühling pur. Damit hast Du zu 100% meinen Geschmack getroffen - Danke für dieses tolle Rezept

23.04.2017 19:45
Antworten
Mama2

Vielen Dank für dein Feedback und das tolle Foto,freut mich das es Euch geschmeckt hat LG Maria

28.05.2015 19:52
Antworten
IsiundFerdi

Jetzt muss ich doch hier auch mal was los werden. Das Rezept schmeckt einfach nur lecker, sogar meine Jungs ( absolute Gemüseverweigerer) Lieben das Rezept. Ich hab es jetzt schon 3 mal gekocht auch für meine Eltern und es kam sehr gut an. Also vielen lieben Dank für dein Rezept. Wie man sieht lasse ich die Zuckerschoten weg und nehme statt dessen Reis. Bei uns sind Zuckerschoten schwer zu bekommen. LG Isa

27.05.2015 10:15
Antworten
anetti70

Hui war das lecker. Also echt, dass war mal was richtig gutes. Hab soeben auch ein Bild dazu hochgeladen, wir hatten allerdings Reis dazu, sieht man dann auf dem Bild auch. Ganz liebe Grüße und dicken Dank an Mama2 's Netti

19.02.2010 21:14
Antworten
Schwalbe

Hallo, es wird Zeit, hier mal mitzuteilen, wie lecker und schmackhaft dieses Rezept ist!!!Habe es schon zweimal zubereitet, auch ohne Zuckerschoten und es war oberlecker. Beim nächsten mal mit Bild! Bis dahin Liebe Grüße Schwalbe

20.08.2007 17:51
Antworten