Putenrollbraten mit Pfirsichen à la Gabi


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 11.09.2014



Zutaten

für
1 Putenbraten, (Rollbraten, ca. 1 kg)
30 g Butter
8 kleine Zwiebel(n), ganz
1 Möhre(n), in dicke Scheiben geschnitten
2 Tasse/n Bouillon, evtl. instant
2 EL Crème fraîche
1 Dose Pfirsich(e)
Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Den Putenrollbraten ringsum mit Salz und Pfeffer würzen, in einen Bräter legen, Zwiebeln und Möhre zufügen. Mit einigen Butterflöckchen belegen und im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad ca. 1 Std. braten. Von Zeit zu Zeit begießen und wenden. Auch das Gemüse soll schön braun werden.

Den Braten herausnehmen und warmstellen, das Gemüse entfernen. Den Bratenfond mit der Bouillon ablöschen, etwas Pfirsichsaft zufügen. Alles in einen kleinen Topf geben, mit Crème fraîche andicken und würzig abschmecken. 5 - 6 Pfirsichhälften im restlichen Pfisichsaft erwärmen. Den Braten auf eine vorgewärmte Platte geben und mit den abgetropften Pfirsichen umlegen. Die Soße separat servieren.

Hierzu Erbsen und Kartoffeln reichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kleinehobbits

Hallo, leckeres Rezept. Aber hier sei gesagt: mit einer Stunde kommt man nie nich hin. Grüße kleinehobbits

01.03.2020 21:51
Antworten
Goerti

Hallo! Heute gab es deinen Putenrollbraten bei uns, zubereitet hatte ich ihn schon gestern, zumindest bis auf die Soße. Mein Braten war 90 Minuten in der Röhre, ich rechne immer 1 Stunde pro Kilo Fleisch und 30 Minuten zusätzlich. Das Fleisch hat dann auch so gepasst, sehr zart und saftig. Auch die Soße war klasse, bei mir kam noch wenig Tomatenmark hinzu und zusätzl. zum Andicken ein 1/2 TL Stärkemehl. Wir hatten Bandnudeln und Salat dazu, das hat sehr gut zusammen geschmeckt. Danke für das Rezept! Grüße Goerti

24.04.2016 16:09
Antworten