Simit nach türkischem Rezept


Rezept speichern  Speichern

Die Sesamkringel meiner türkischen Gastmutter

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 05.11.2014



Zutaten

für
500 g Weizenmehl Type 405
½ Würfel Frischhefe
150 ml Wasser, lauwarm
100 ml Milch, lauwarm
100 ml Sonnenblumenöl
2 EL Zucker
1 TL Salz
3 EL Traubensirup (Pekmez), alternativ Zuckerrübensirup
100 ml Wasser
150 g Sesam
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten
Zuerst verrührt man Öl, Wasser, Milch, Zucker, Salz und Hefe, bis sich Hefe, Salz und Zucker aufgelöst haben. Dann nach und nach Mehl zugeben, bis der Tag weich, aber nicht klebrig ist.

Dann den Backofen auf 50°C anheizen, dann wieder ausschalten und den Teig abgedeckt hineinstellen und 30 min. gehen lassen.
Eine Schlange aus dem Teig formen und in 10 Stücke à ca. 90 g teilen. Dann noch einmal ca. 15 min. gehen lassen. Abdecken nicht vergessen.

In der Zwischenzeit Sesam in einer Pfanne ohne Fett braun anrösten und beiseite stellen. Achtung, er Poppt wie Popcorn, aber das ist okay. Den Sirup in einem tiefen Teller mit dem Wasser verrühren.

Den Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Aus den Teigstücken sehr dünne Schlangen formen und verkordeln. Die Enden der Kordel zusammendrücken und die Simit zuerst im Sirup baden und dann im Sesam wälzen. Im Ofen ca. 20 min. backen und dann zum Auskühlen in ein Geschirrtuch wickeln, damit sie nicht hart werden.

Sie schmecken sowohl mit süßem, als auch mit herzhaftem Belag und können auch gut eingefroren werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

s_wohlhoefner

Habe die Simit am Sa6das aller erste mal selber zubereitet....nach diesem Rezept. Sie waren absolut genial. Die Zubereitung super einfach und leicht. Habe noch 1/2 Würfel Hefe übrig....da wird es wohl diese Woche nochmal welche geben....und danach noch sehr oft. Daumen hoch!! 👍

11.08.2021 20:03
Antworten
mndy_wld

Hat super geklappt, habe jedoch eine vegane Variante gemacht und an Stelle der Milch Vegane Hafermilch von Oatly (Barista Edition) genommen und zusätzlich noch das Mehl durch Dinkelmehl ersetzt. Schmeckt genau so toll :-) !

08.05.2021 18:09
Antworten
sarebare1080

Super lecker! Danke für das Rezept. Sind super angekommen und wurden von allen Seiten gelobt. Habe sie milchfrei gemacht und die Milch zur einen Hälfte durch Wasser und zur anderen Hälfte mit Hafermilch ersetzt. Hat man nicht raus geschmeckt!

08.03.2021 22:07
Antworten
LNS142102

Hallo, ich liebe simit nur leider werden sie bei mir schnell hart bei mir. Gibt es einen Trick bei der aufbewahrung?

03.12.2020 08:49
Antworten
willansmeer

Richtig lecker!!!! Da ich NOCH keinen Traubensirup hatte, habe ich Zuckerrübensirup genommen. Und da schmeckte es schon lecker!!!!! Habe ich abgespeichert und mache ich wieder!!! :o) Ich habe Trockenhefe genommen, geht auch :)

18.06.2020 19:16
Antworten
daniela__71

super rezept lg daniela

31.12.2015 09:03
Antworten
5riva

Hallo zusammen, Auf 250g Schüttflüssigkeit gehören ca 500g Mehl - kommt immer auf die Kleberstärke des Mehles an, ob etwas mehr, oder weniger benötigt wird. In diesem Rezept sind durch das Oel 350 Flüssigkeit, also gehören da um die 700g Mehl hinein. Gruß riva

27.08.2015 12:02
Antworten
5riva

Sorry - Denkfehler! Gut 500g Mehl sollten reichen - Fett ist ja zusätzlich und wird nicht zur Flüssigkeit gerechnet ;)

27.08.2015 13:28
Antworten
Prinzessi06

Hallo, wie viel Mehl benötigt man? :)

20.02.2015 23:13
Antworten
Steirerliesi

Hallo, wie viel Mehl darf es sein? Gruß Steirerliesi

06.11.2014 19:51
Antworten