Überbackene Cannelloni mit Brokkolifüllung


Rezept speichern  Speichern

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4.02
 (50 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 05.11.2014



Zutaten

für
1 Pck. Cannelloni, vegan
500 g Brokkoli, frisch oder tiefgekühlt
100 g Semmelbrösel, vegan
100 g Cashewnüsse
4 EL Olivenöl
4 EL Milch (Reismilch)
750 g Tomatensauce, mit Stücken, vegan
1 große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
Muskat
Salz
Pfeffer
n. B. Kräuter
1 EL Tomatenmark
Käse, (veganer Reibekäse), oder Hefeschmelz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
In einem Topf Wasser zum Kochen bringen. Den Brokkoli in Stücke schneiden und diese etwa 10 Minuten kochen, bis sie weich sind. Den tiefgekühlten Brokkoli mit heißem Wasser auftauen, abtropfen, zur Seite stellen.
Die Semmelbrösel mit Öl und Reismilch in ein Schälchen geben und für 5 Minuten quellen lassen.

Währenddessen die Cashewnüsse mit Hilfe eines Standmixers klein häckseln und den Brokkoli pürieren. Beides in die Semmelbrösel-Mischung einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Mischung mit den Fingern oder sonstigen Hilfsmitteln in die Canneloni füllen und diese in eine Auflaufform legen.

Anschließend die Tomatensauce zubereiten:
Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden und in etwas Öl anbraten. Die Tomatensauce und Tomatenmark mit in die Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken. Vom Herd nehmen und über die Cannelloni geben.

Für etwa 30 Minuten bei 200°C überbacken. Zuletzt den Hefeschmelz über den Auflauf geben. Alternativ geriebenen veganen Käse verwenden.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juls753

Seeeehr Zeitaufwendig, mit leider nur einem ok Ergebnis - meiner Meinung nach. Schade!

26.02.2019 07:51
Antworten
hela555

Superlecker! Vielen lieben Dank für das tolle Rezept!

06.01.2019 11:45
Antworten
Feonie

Super Rezept , ne gute Alternative zur klassischen (Veggie-)Bolognese wenn man mal was Neues probieren will. Habe das ganze ohne Käse stattdessen mit Hefeflocken oben drauf gemacht! Sehr lecker :-)

14.02.2018 22:04
Antworten
eiscremetuete

Habe das Rezept ja jetzt schon öfter ausprobiert und es ist mega gut. Letztens habe ich anstelle von Brokkoli Spinat in ähnlicher Menge untergemischt. Das war sooo lecker. Mindestens genauso gut. Nur ein kleiner Variationstipp. :)

26.01.2018 17:19
Antworten
Lena00veggie

Das waren ebenfalls meine ersten Cannelloni und sooooooooooooo lecker!!!! wird auf jeden Fall wieder gemacht von mir alle Sterne, die man vergeben kann ;)

08.12.2016 21:06
Antworten
Danandker

Die Überschrift, hörte sich ja noch gut an, allerdings wurde ich dann bitter enttäuscht, dass hier sogar Canneloni, Tomatensauce und Semmelbrösel als vegan beschreiben werden, ganz ehrlich, was ist daran nicht vegan? Der Knaller ist dann das von "veganen Käse" gesprochen wird, es gibt keinen vegangen Käse und ein veganes Produkt darf sich auch niemals Käse nennen. "Veganer Käse" ist übrigens nichts anderes als schnöder vor einigen Jahren verteufelter Analogkäse. Käse ist nur das was aus Milch hergestellt wird.

16.01.2015 22:28
Antworten
sylvia198100

Das klingt sehr lecker und ich werde das auf alle Fälle ausprobieren, wenn auch wohl mit "nicht-veganen" Zutaten. :) Schön aber, dass auch für Veganer mal was dabei ist!

15.01.2015 23:10
Antworten
cociw

Mir würde ja eine vegetarische Variante reichen - meinst du,das geschmacklich statt des veganen Käse (kennen ich auch - nicht so mein favourite...) auch Schafskäse gehen würde? Kuhmilchprodukte fallen hier aus anderen Gründen aus, so dass ein "normaler" Reibekäse nicht verwendet werden kann. LG

15.01.2015 15:50
Antworten
mme49

Das wäre ein schönes Rezept und sicher auich sehr schmackhaft - wenn das Wort Vegan darin nicht vorkommen würde.

15.01.2015 12:10
Antworten
Kutchulu

Wo ist das Problem aus einem veganen ein normales Gericht zu machen. Einfach bei allen Zutaten den Zusatz vegan streichen und Reismilch durch Milch ersetzen.

16.01.2015 10:32
Antworten