Shish Tawook


Rezept speichern  Speichern

Orientalische Hühnchenspieße

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 01.12.2004 163 kcal



Zutaten

für
400 g Hühnerbrüste
1 EL Öl
70 g Naturjoghurt
30 g Zwiebel(n), gehackt
3 Zehe/n Knoblauch
10 g Kurkuma
Salz
Cayennepfeffer
Chilipulver
Essig
Zwiebel(n)
Tomate(n)
Paprikaschote(n), grüne

Nährwerte pro Portion

kcal
163
Eiweiß
25,65 g
Fett
3,59 g
Kohlenhydr.
6,41 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 30 Minuten
Das Hühnchenfilet (oder entsprechende Hähnchenteile) in Würfel schneiden. Mit dem Joghurt, den Gewürzen und den übrigen Zutaten vermischen und ca. 4 Stunden marinieren. Das Gemüse würfeln und mit dem Fleisch auf Spieße stecken oder einfach so mit dem Gemüse grillen oder braten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Happiness

Hallo, sehr lecker und schön bunt;-) Ich hatte Cherrytomaten und etwas mehr von allen Zutaten, das Fleisch habe ich einen Tag lang mariniert. Etwas Sambal Olek kam bei mir noch dazu. Das Gemüse war noch etwas bissfest, ansonsten sehr lecker! Dazu gabs gebratenen Eierreis. Liebe Grüsse Evi

10.06.2013 18:47
Antworten
Primchen

Sehr sehr lecker! War der Hit auf der Grillparty, danke fürs Rezept ! :)

06.07.2011 17:56
Antworten
bille969

Hallo, super lecker... 5***** von mir! Ich habe es auch über Nacht im Kühlschrank gehabt, das Fleisch war total zart und auch nicht trocken. Mit Curryreis einfach der Hammer... Bilder konnte ich leider nicht machen, dafür waren sie zu schnell weg ;-) aber vielleicht beim nächsten Mal, weil das gibt es auf alle Fälle wieder! Vielen Dank, lg bille969

29.05.2011 20:33
Antworten
Lory88

Haben die Spieße probiert, wenn man sie über Nacht stehen lässt, ist der Geschmack viel intensiver als am Vortag. Habe zu viel gemacht, deswegen der direkte Vergleich. Dazu gabs Curryreis. 5* :)

19.01.2010 12:52
Antworten
CookingJulie

Hallo, meiner besseren Hälfte haben die Spieße super geschmeckt und ich fand meine Tofu-Version auch sehr lecker! :-) Volle Punktzahl. LG Julie

27.10.2009 11:16
Antworten
Bali-Bine

Hallo Jerry123! Ich habe deine Spießchen heute Mittag ausprobiert, die sind genial! Ich hab mich genau ans Rezept gehalten, das Fleisch aber über Nacht schon marinieren lassen, da ich morgens keine Zeit zum Vorbereiten hatte. Das Hühnerfleisch war butterzart und die Schärfe genau richtig. Dazu hab ich mir ein Safranrisotto und gebratete Zucchini gemacht. Passte wunderbar. Danke für das tolle Rezept, das wird es sicher wieder geben. Bild folgt! LG, Bali-Bine

14.05.2009 13:55
Antworten
migaweki

Ich hab Essig und etwas Sojasoße genommen und noch etwas Thymian dazu gegeben. Dafür habe ich Chilipulver weggelassen (ich finde Cayennepfeffer reicht schon), das Fleisch pur ohne Gemüse aufgespießt und ebenfalls in der Pfanne gebraten. War lecker. lg migaweki

26.04.2009 16:04
Antworten
Sibela

Statt Essig habe ich Sojasosse genommen. Gemüse hab ich weggelassen und die Hühnchen-Spiesse in der Pfanne mit Öl gebraten. Danke fürs Rezept! Schmeckt uns immer wieder gut. LG Sibela

25.03.2009 19:57
Antworten
Jerry123

Hallo Mantis, ich habe dieses Rezept aus Ägypten mitgebracht; ich weiß leider nicht, ob es ursprgl. ein libanesisches Rezept ist. So oder so ähnlich wird es aber wohl in einigen arabischen Ländern gegessen. Auf jeden Fall schmeckt es :-) Macht sich auch prima auf dem Grill (naja, vielleicht nicht gerade zur momentanen Jahreszeit ;-) ) LG Jerry

04.12.2004 23:35
Antworten
Mantis1

Das ist doch Libanesisch!?Lecker. Gruß Mantis(-:

02.12.2004 19:51
Antworten