Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.11.2014
gespeichert: 9 (0)*
gedruckt: 433 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.04.2013
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
150 g Butter
120 g Sonnenblumenöl, oder Rapsöl
200 g Zucker
Ei(er)
300 g Mehl, (Typ 405)
50 g Amarettini
40 g Speisestärke, z.B. Mondamin
3/4 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
600 g Zwetschgen, oder anderes Obst
1/2 TL, gestr. Zimt

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Butter mit dem Öl, dem Zucker und dem Zimt sehr ausführlich in der Küchenmaschine schaumig rühren. Während die Maschine läuft die Zwetschgen entsteinen, die Amarettini grob zerstoßen und eine runde 28cm-Kuchenform fetten und mehlen. Wenn die Butter schaumig ist, abwechselnd die Eier sowie die Stärke, das Mehl, das Backpulver und den Vanillinzucker auf geringer Stufe unterrühren. Zum Schluss die Amarettinibrösel unterziehen und die Masse in die Kuchenform gießen.

Die entsteinten, halbierten Zwetschgen eng auf der Oberfläche verteilen und leicht andrücken. Wer noch einen übrigen Apfel verarbeiten will, kann diesen schälen, vierteln und dann in 5 mm dicke Scheibchen geschnitten jeweils zwischen die Zwetschgen in den Teig drücken.

Der Kuchen kommt für ca. 45 Minuten bei 170° in den Ofen. Vorsicht jeder Ofen ist anders, so zumindest meine Erfahrung. Wenn am Holzspieß, den man in die Mitte des Kuchens schiebt beim Herausziehen kein flüssiger Teig mehr sichtbar ist, ist der Kuchen fertig. Sollte der Kuchen außen schon braun sein und noch Teig am Stäbchen kleben, dann einfach für den Rest der Backzeit eine Alufolie mit der matten Seite nach unten auf den Kuchen legen.

Wer es nicht so süß mag, kann Zucker einsparen, die Amarettini sind selbst recht süß.