Backen
Kuchen

Rezept speichern  Speichern

Mozartkugeln-Muffins

Hier werden keine Kalorien gezählt, das gönnt man sich

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 03.11.2014



Zutaten

für

Für den Teig:

280 g Mehl
2 EL Kakaopulver
½ Pck. Backpulver
1 Ei(er)
100 g Zucker
3 EL Nuss-Nougat-Creme
80 ml Pflanzenöl, neutral
300 ml Buttermilch

Außerdem:

10 Konfekt, (Mozartkugeln)
n. B. Schokoglasur, oder Marzipanglasur
n. B. Pistazien

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Alle Zutaten zu einem Muffinteig verarbeiten. Nicht zu lange rühren. Die Mozartkugeln grob zerhacken und vorsichtig unter den Teig heben. Nun alles in die Muffinformen geben und bei 180 Grad ca. 25 min backen. Stäbchenprobe machen.

Nach dem Auskühlen kann man sie nach Lust und Laune verzieren. Ich habe erst Vollmilch- und dann Marzipanglasur aufgetragen um einen Marmoreffekt zu erzielen. Aber auch gehackte Pistazien sind möglich.

Ich habe auch schon Muffins gebacken und eine ganze Mozartkugel in die Mitte getan, schmeckt mir persönlich nicht so gut wie die oben beschriebene Variante.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Teddy-1

Sehr lecker!  Danke für das Rezept, liebe Grüsse, Teddy

27.05.2019 01:47
Antworten
Maggie48

Hallo, ich habe bei diesem Rezept die Zuckermenge reduziert , ansonsten bin ich nach Rezept vorgegangen. Die Muffins sind schnell gemacht und schön fluffig. Die Mozartkugel im Schokomuffin fand ich dagegen nicht so prickelnd. Aber das ist reine Geschmackssache, deshalb werde ich einmal eine andere Füllung ausprobieren ( Mon Cheri vielleicht ) LG Maggie

23.03.2015 09:29
Antworten
s-fuechsle

Hallo zuckerbeerle, Sonntag Abend habe ich deine feinen Mozartkugeln-Muffins gebacken. Die sind mega lecker! Obwohl mir ja etwas schlimmes passiert ist - ich hatte "kein" Nutella mehr im Haus. Also Plan B: 2 Rippen Bitterschoki geschmolzen, viel niemandem auf! ;o) Eine klitzekleine Veränderung gab es noch: Zucker habe ich nur 80 g genommen und dafür noch 10 g Vanillezucker & Zimt durfte mit hinein (geschmacksache, eh klar). Ich habe auch die Mozartkugeln kleingeschnitten, es waren bei mir nur 7, da ich weihnachtliche Muffinformen verwendet habe. Ein tolles Rezept, das seine *****chen allemal verdient! Lieben Dank für dein Rezept! Viele Grüße, s-fuechsle

09.12.2014 17:49
Antworten