Bewertung
(5) Ø4,14
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.09.2014
gespeichert: 155 (0)*
gedruckt: 7.000 (104)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.10.2013
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
3 kg Schweinegulasch
3 kg Rindergulasch
2 1/2 kg Zwiebel(n)
2 1/2 kg Kartoffel(n)
Knoblauchzehe(n)
Paprikaschote(n), rot, gelb, grün
1 Flasche Rotwein
2 Pck. Tomatenpüree
3 TL, gehäuft Zucker
1 Liter Gemüsebrühe
5 EL Sojasauce
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
  Knoblauchpulver
5 EL Olivenöl, zum Anbraten

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch am Vortag mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Knoblauchpulver würzen und in ein verschließbares Gefäß geben. Sojasauce und Zucker zum Fleisch geben und alles gut vermischen. Über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag das Gemüse und die Kartoffeln schälen und putzen. Die Zwiebeln in Ringe schneiden. Die Paprika und die Kartoffeln in Stücke schneiden. Knoblauchzehen hacken.

Den Gulaschkessel am Dreibein über das Feuer hängen, das Olivenöl einfüllen und gut heiß werden lassen. Dann das Fleisch portionsweise anbraten. Wenn das Fleisch eine schöne Farbe hat, die Zwiebeln und den gehackten Knoblauch dazugeben. Zum Ablöschen eine Flasche Rotwein auf das Fleisch gießen. Danach folgt das Tomatenpüree. Die Kartoffelstücke dazugeben und alles schön langsam kochen lassen und immer wieder umrühren. Die Hitze für den Topf durch höher oder tiefer hängen regulieren. Je nach gewünschter Konsistenz kann man noch Gemüsebrühe nachfüllen. Wenn Fleisch und Kartoffeln gar sind, servieren.

Als Beilage eignen sich je nach Geschmack Baguette oder kräftiges Bauernbrot.