Eintopf
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
Resteverwertung
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kürbis-Curry

auch zur Verwertung von Laternenkürbis-“Innereien“, vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 04.09.2014



Zutaten

für
2 EL Öl
1 kg Kürbisfleisch, gewürfelt oder ausgekratzt und klein geschnitten
1 kl. Dose/n Kichererbsen, abgetropft
1 kl. Dose/n Tomate(n), gehackte
1 Zwiebel(n), gewürfelt
1 kl. Dose/n Kokosmilch
500 ml Gemüsebrühe
1 Tasse Erbsen, TK
1 EL Currypaste
1 TL Zucker
2 Spritzer Zitronensaft, oder Limettensaft
1 TL Salz
Chilipulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Öl in einem großen Kochtopf erhitzen. Zwiebel und Currypaste darin anbraten. Kürbisfleisch, Kichererbsen, Tomaten, Kokosmilch, Brühe, Zitronensaft, Zucker und Salz hinzufügen und 15 - 20 Minuten köcheln lassen. Erbsen hinzugeben und bei ausgeschaltetem Herd noch 5 Minuten stehen lassen. Mit Salz, Chilipulver und Zitronensaft abschmecken und servieren.

Dazu passt Basmati- oder Thai-Reis.

Wer Kalorien sparen will, kann die Kokosmilch durch 50 g Kokosraspel und einen Schuss Milch ersetzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dudeldam

Ich koche dieses Curry jetzt schon seit vielen Jahren und habe immer wieder viel Lob dafür geerntet. In meinen Augen eignet es sich besonders, um für eine größere Menge Menschen zu kochen - auch wenn das Schnippeln bei 3kg Kürbis irgendwann doch anstrengend wird ;) Fazit: sehr lecker, massentauglich und immer wieder gerne auf dem Tisch!

10.10.2018 10:40
Antworten