Zebrakuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.9
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 30.11.2004



Zutaten

für
5 Ei(er)
125 ml Wasser, lauwarm
350 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
375 g Mehl
1 Pck. Backpulver
250 ml Öl
2 EL Kakaopulver
Fett für die Form
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Eier trennen. Eigelb, Wasser, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl und Backpulver unterrühren, Öl dazugeben. Nochmals gut rühren. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
Den Teig halbieren und in die eine Hälfte Kakao rühren. Teig schichtweise hell/dunkel in eine 26er gut gefettete Kuchenform geben. Je feiner geschichtet wird, desto feiner sind auch die Streifen. Bei 170°C Umluft ca. 50 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Koch_thea

Hallo Karin! Wo bekommt man eine solch tolle Backform?

23.12.2011 23:25
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe ihn jetzt probiert und er hat super geschmeckt, einfach nur zu empfehlen

17.05.2010 17:01
Antworten
Tilman3

Hallo! Der Kuchen ist zum reinsetzen lecker! lg Tilman3

11.03.2009 12:44
Antworten
Schanulli

Hallo, wie hast Du den Kuchen in die Kathedrale eingefüllt?

18.05.2008 15:05
Antworten
Katja91

Dieses Rezept ist wirklich empfehlenswert! Man muss nur ein bisschen Geduld haben. Aber schmeckt wirklich sehr gut. Den Schokoliebhabern würde ich empfehlen, etwas mehr Kakao zu nehmen. Servus, Katja

08.06.2007 16:57
Antworten
röhr

Hi In einem Backbuch von Dr. Oe...ist das Rezept auch drin, allerdings auch nur mit 250 gr.Zucker. Der ist echt lecker und ganz einfach Lg Petra

13.05.2005 18:28
Antworten
Kochmausi90

Ich habe auch nur 250g Zucker genommen, hat vollkommen gereicht. Habe nach dem halbieren des Teiges in den schwarzen und weißen Teig noch je 1 Schuss Baylies reingetan...empfiehlt sich hinterher zu machen, da der Teig durch das Kakaopulver etwas dicker wird und man dann besser die beiden hälften wieder zu einer Konsistenz mischen kann...war total lecker!!!

01.05.2005 13:54
Antworten
froeschle2

Habe die Zuckermenge auf 200 g reduziet (mir hat das gereicht) und dafür die helle Masse mit Eierlikör angereichert *grins*. Dadurch, daß die helle Masse ein bißchen flüssiger war, waren die Streifen ein bißchen dünner, hat sehr lustig ausgesehen..... War sehr, sehr gut und wird es bestimmt wieder geben! Danke für das schöne Rezept! LG Fröschle2

25.01.2005 13:42
Antworten
Koernchen

Wirklich ein leckerer Kuchen der einfach herzustellen ist! Gleichzeitig was fürs Auge! Allerdings sind 350 g. Zucker m.E. zu viel. Habe nur 250g. genommen und das war voll und ganz ausreichend! LG Körnchen

18.01.2005 21:32
Antworten
agentin

hallo also ich kenne diesen kuchen in und auswendig und kann ihn nur weiter empfehlen, weil der kuchen sehr lecker udn locker ist, das problem, wenn man einmal anfängt kann man nicht mehr aufhören, bei mir ist der so schnell weg da muss ich schon aufpassen, dass ich überhaupt noch ein stück bekomme. also ein kuchen der immer gut ankommt und sehr lecker ist, das motiv ist übrigens auch sehr interessant =) liebe grüße sabrina

02.12.2004 20:51
Antworten