Grießnockerlsuppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.31
 (33 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 30.11.2004 357 kcal



Zutaten

für
40 g Butter
1 Ei(er), groß
Salz
etwas Muskat
80 g Grieß
250 ml Fleischbrühe
½ Bund Petersilie, gehackt
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
357
Eiweiß
10,35 g
Fett
22,06 g
Kohlenhydr.
29,22 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Butter schaumig rühren. Ei, Salz und Muskat untermengen. Nach und
nach so viel Grieß einrühren, dass ein gut formbarer Teig entsteht 1 Stunde kühl ruhen lassen.
Inzwischen gut 2 Liter Wasser zum Kochen bringen, salzen. Mit einem nicht zu großen Esslöffel Nocken aus der Teigmasse stechen und diese in das leicht siedende Wasser legen. Etwa 20-25 Minuten ziehen lassen, bis sie gar sind.
Nicht zu viele Nockerln auf einmal einlegen (sie gehen bis zur doppelten Größe auf). Die abgetropften Nockerln in heiße Fleischbrühe legen und mit gehackter Petersilie bestreut servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schnucki25

Sehr sehr lecker, bei mir noch mit dem Rest Gemüse was noch verarbeit werden musste. LG

11.12.2020 18:33
Antworten
Fiammi

Hallo, habe in die Grießmasse ein wenig klein geschnittene Petersilie zugegeben. Ciao Fiammi

20.10.2019 17:41
Antworten
bokaido

Das Rezept passt perfekt, Frage aber, warum die Nockerln nicht gleich in der Brühe ziehen lassen?

08.08.2019 09:47
Antworten
mwacker

Du kannst es ja ausprobieren, und die Nockerln gleich in der Brühe ziehen lassen. Klappt bestimmt. Stand halt so im Rezept.

09.08.2019 14:12
Antworten
Suzisunshine

griesnockerl beim Kochen mit kaltem Wasser erschrecken werden viel schneller weich

01.05.2019 22:51
Antworten
Opakochtgut

Hallo mwacker! Echt lecker! Nachdem ich den Nockerlteig zubereitet habe, habe ich ihn 2Std. kühl ruhen gelassen, bevor ich ihn gegart habe. Ich habe sie nicht in Salzwasser, sondern in Rinderbrühe gegart. Ich steche auch mit 2 Teelöffel die Nockerln ab. Danke für den Tip, das sie ihr Volumen verdoppeln. Mit wird die Sonntagssuppe zur Festtagssuppe. Ich werde ein Bild hochladen. LG. Hans

12.09.2010 14:16
Antworten
sprachwerkstatt

Hallo mwacker, so kenne ich das Rezept auch, ich steche mir mit zwei Teelöffeln Nocken ab und brate sie vorab in einer Pfanne mit ein wenig Fett von beiden Seiten , bis sie gold gelb sind. Lasse sie dann in der Brühe fertig gar ziehen. Sehr lecker! Grüßle Sprachwerkstatt

25.11.2007 21:20
Antworten
schnaufli

Hallo, super Grießnockerlrezept. So haben wir es in der Schule gelernt vor vielen Jahren. Immer doppelt so viel Grieß wie Butter, und Muskatnuß gehört auch dazu. Ich nehme meistens Schnittlauch statt Petersielie. Lecker muß ich grad auch mal wieder machen. LG schnaufli

15.06.2006 12:21
Antworten
imbissman

Hallo, hier noch ein Tipp von einem in Stuttgart lebenden Österreicher. Grießnockerl in leicht siedendem Wasser zugedeckt ca. 10 Min. köcheln lassen, dann vom Feuer stellen und mit ca. 2 Tassen kaltem Wasser abschrecken und nochmals zugedeckt ca. 10 Min. ziehen lassen. Die Nockerl verdoppeln garantiert ihre Grösse und werden wunderbar saftig und locker. Gruß Manfred

25.03.2005 19:36
Antworten
elicinkg

sehr lecker, vielen Dank!

22.02.2005 12:57
Antworten