Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
USA oder Kanada
Vegan
Winter
Eintopf
Herbst
Kartoffeln
gekocht
Hülsenfrüchte

Rezept speichern  Speichern

Scharfer Gemüsetopf mit roten Linsen

Ein Rezept für einen 3,5 l Crock Pot / Slowcooker

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 29.08.2014



Zutaten

für
1 Zwiebel(n), fein gehackt
3 große Möhre(n), in kleineren Stücken (ca. 1 x 1 cm)
2 große Süßkartoffel(n), in kleineren Stücken (ca. 1 x 1 cm)
1 m.-große Kartoffel(n), geraspelt (mehlige Sorte)
2 Knoblauch, gepresst
½ TL Ingwer, fein gerieben
400 g Linsen, rot, getrocknet
1 Liter Gemüsebrühe
¼ TL Salz
½ TL Paprikapulver, rosenscharf
½ TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 Prise(n) Korianderpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 20 Minuten
Alle Zutaten, bis auf die Gemüsebrühe, in den Keramiktopf geben. Dann bis ca. 3 cm unter den Rand mit der Gemüsebrühe auffüllen und die Zutaten etwas vermischen. Abdecken. Die Schmorzeit beträgt auf höchster Stufe (HIGH) ca. 4 - 5 Stunden, auf mittlerer Stufe (MEDIUM) ca. 6 - 7.


Tipp: Wer die Schärfe nicht so verträgt, nimmt nur 0,25 TL Paprika rosenscharf oder ersetzt die Menge durch Paprika edelsüß.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

The_Fey

Die Menge an Linsen ist leider für den 3,5 L Crocky deutlich zu gross, ich musste umfüllen weil ich sonst eher einen zähen Brei als eine dickere Suppe bekommen hätte. Werde es zukünftig mit 200 g Linsen machen. Geschmacklich eine leckere Sache :) Lieben Gruss, Fey

27.07.2017 13:52
Antworten
downhillcat

Hallo Ingemarie! Das tut mir sehr leid zu hören, dass das Rezept nicht ganz bei Dir geklappt hat. Ich kann mir nur vorstellen, dass es wohl an den Linsen bzw. an der Marke lag. Die kleinen roten Linsen sollten normalerweise gar nicht so viel Flüssigkeit aufnehmen. Beim Rezept habe ich mich auch etwas an der Zubereitungsempfehlung auf der Verpackung orientiert. Meine hatte ich, glaube ich, vom Discounter (Norma). Lg, downhillcat

05.04.2016 17:18
Antworten
Ingemarie

Heute mußte ich dieses Gericht im CP ausprobieren und ich habe mich genau an die Mengenangabe gehalten. Leider war der Eintopf dann sehr dick und es war keine Flüssigkeit mehr zu sehen, ganz anders, als auf deinem Bild. Den Rest gibt es dann am Sonntag und da werde ich noch Gemüsebrühe angiesen. lg inge

01.04.2016 19:32
Antworten
Balouis

Ich habe das Rezept gestern nachgekocht. Ein schönes Winterrezept, das es bei uns bestimmt häufiger geben wird. Ich habe es nach Ende der Garzeit noch probiert und schon eine kleine Portion macht gut satt. Der Rest wird portionsweise eingefroren. Fazit: So mag selbst mein Mann rote Linsen. Danke fürs Rezept! VG Balouis

21.02.2016 07:28
Antworten