Chipa Paraguay


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

paraguayisches Gebäck

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 23.10.2014



Zutaten

für
500 g Butter
150 ml Milch
1 kg Tapioka (-stärke)
350 g Maismehl
500 g Gouda, gerieben
7 Ei(er)
1 EL Salz
1 EL Anis

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Eier mit Salz und Anis im Mixer für 5 Minuten mixen. Dadurch wird der Anis zerkleinert. Alternativ kann auch Anispulver und ein Schneebesen verwendet werden.
Die Butter flüssig werden lassen (jedoch nicht zu heiß).
Die Tapiokastärke, das Maismehl und den geriebenen Käse in eine große Schüssel geben und eine Kuhle bilden. Eier, Milch und Butter zugeben und zu einer Masse verarbeiten. Für gut 5 Minuten ordentlich durchkneten.
Ca 100 g der Masse zu einer Kugel, anschließend zu einer ca 10 cm langen Schlange formen, danach kreisförmig eindrehen. Mit einem Messer ein Muster in die Oberfläche einkerben.
Im Ofen bei 180° Umluft für ca 20 Minuten leicht goldbraun backen.

Das Chipa bis zum Verzehr in eine Schüssel geben und in ein Küchenhandtuch einwickeln.

Typisch paraguayisch und für den kleinen Hunger zwischendurch gedacht. Traditionell wird vor allem zu Ostern (Gründonnerstag) Chipa gebacken und an Karfreitag wird nichts anderes verzehrt.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

luisschaffer83

Super lecker geworden so wie ich das kenne aus meinen Heimat land Paraguay.

15.04.2022 19:40
Antworten
Moni6363

Schade um die Zutaten....gestern gebacken ,waren heute morgen schon extrem trocken

19.03.2021 14:31
Antworten
taran01

Man nimmt auch keinen Gouda in Paraguay. Der Käse der dem Paraguayischen Käse am ähnlichsten kommt ist Feta.

11.06.2019 00:23
Antworten
Micakoch

Es gibt mehrere varianten...ohne Maismehl werdn die Chipas nicht so trocken..

07.05.2017 20:51
Antworten
Elorah

Sehr sehr lecker! Habe zum ersten Mal "selbst" Chipas gebacken und sie sind wirklich perfekt geworden. Von der Menge her wird es ein "ganzer Berg", evtl. werde ich das nächste Mal nur das halbe Rezept backen, denn die Chipas sättigen ja enorm ;-) bzw. sie halten sich ja auch relativ lang! Vielen vielen Dank fürs Hochladen! Werde ich bestimmt bald mal wieder machen!

27.10.2014 10:01
Antworten