Bewertung
(3) Ø3,80
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.08.2014
gespeichert: 48 (1)*
gedruckt: 399 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.02.2012
4.702 Beiträge (ø1,78/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
800 g Aubergine(n)
2 große Paprikaschote(n), gelb und rot
1 kg Tomate(n), frisch, alternativ 800 ml fertiges Tomatenpüree
1 kl. Dose/n Kichererbsen, Abtropfgewicht 260 g
2 große Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
4 EL Olivenöl, nativ
1 cm Chilischote(n), frisch
 etwas Kräutersalz
  Pfeffer, frisch aus der Mühle
 einige Basilikum - Blätter, zur Garnitur

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kichererbsen aus der Dose in ein Sieb geben und mit Wasser abspülen und zur Seite stellen. Bei den Auberginen den Stielansatz abschneiden und diese in Würfel schneiden. Paprika von den hellen Zwischenwänden und den Kernen befreien, ebenfalls würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel grob und Knoblauch fein würfeln. Chilischote von den Kernen befreien und ganz fein würfeln. Bei den Tomaten den Stielansatz ausschneiden, dann halbieren und in einen Mixer geben und dort zu einem Püree verarbeiten.

In einem Topf das Olivenöl erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch, Auberginen und Chili dazugeben und anschmoren lassen. Dann das Tomatenpüree und etwas Kräutersalz dazugeben. Aufkochen lassen, die Hitze reduzieren und ca. 10 Minuten kochen lassen, erst dann die Paprikawürfel und die Kichererbsen dazugeben und weitere 5 - 6 Minuten kochen lassen. Ich esse die Paprika gerne, wenn sie noch viel Biss haben. Wer das nicht mag, gibt die Paprika früher dazu. Mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken. Die Teller/Schüsseln mit fein geschnittenen Basilikumblättern garnieren.