Syrisches Kopfüber mit Minzjoghurt


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

syrisches Festtagsgericht mit Huhn, Auberginen, Reis und Mandeln von meinem Bekannten Husam

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

180 Min. pfiffig 22.10.2014



Zutaten

für
1 großes Suppenhuhn oder 2 kleine
n. B. Wasser
450 g Basmatireis
200 g Mandel(n)
5 große Aubergine(n)
250 ml Öl zum Ausbacken der Auberginen und zum Anrösten der Mandeln
5 Lorbeerblätter
7 Kardamomkapsel(n)
5 Gewürznelke(n)
2 cm Ingwerwurzel, frisch
1 TL Meersalz
etwas Pfeffer
etwas Paprikapulver
3 EL Salz
2 EL Butter
500 ml Naturjoghurt
1 Salatgurke(n)
3 Zehe/n Knoblauch
3 EL Minze, getrocknet
1 EL Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 30 Minuten
Das Suppenhuhn unter fließendem Wasser abspülen und in einem Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Die Lorbeerblätter, Kardamomkapseln, Nelken, Ingwer (geschält und grob zerkleinert) und das Meersalz hinzugeben. Ca. 1 1/2 Stunden köcheln lassen.

Von den Auberginen die Enden abschneiden, anschließend die Auberginen längs halbieren und in Stücke schneiden. Diese in ein großes Sieb oder eine Auflaufform mit Bodengitter geben und zum Entwässern mit den 3 EL Salz bestreuen. Mit Paprika und Pfeffer würzen. Alles gut umrühren und 30 - 60 Minuten ziehen lassen.

Inzwischen den Minzjoghurt zubereiten. Die Gurke schälen, längs vierteln und das wässrige Kerngehäuse entfernen. Dann klein schneiden. Die Gurkenstückchen, 3 EL Minze, die gepressten Knoblauchzehen, 1 EL Olivenöl und etwas Meersalz in den Joghurt rühren. Bis zum Verwenden kaltstellen.

Wenn das Huhn gar ist, dieses herausnehmen, grob zerteilen und etwas abkühlen lassen.

Den Reis in einem Sieb abspülen und in einen Topf geben. Soviel von der Hühnerbrühe auf den Reis geben, bis dieser ca. 1 cm hoch mit der Brühe überdeckt ist. Eine Prise Meersalz und die Butter zugeben und kurz umrühren. Zum Kochen bringen. Sobald es kocht, die Temperatur herunterschalten, sodass es nur noch ganz leicht bei geschlossenem Topf köchelt. Der Reis ist fertig, wenn die Flüssigkeit komplett verkocht ist und sich kleine Löcher im Reis bilden. Den Reis bis zur weiteren Verwendung warmhalten.

Nun die Auberginen portionsweise in reichlich Öl ausbacken. Zwischendurch Öl nachgießen. Die fertigen Auberginen auf Küchentücher legen, damit das überflüssige Fett abtropfen kann. Anschließend im Backofen warmhalten (ca. 50 - 80°C).

Vom inzwischen nicht mehr so heißen Huhn das Fleisch lösen und ebenfalls im Backofen warmhalten.

Die Mandeln langsam in einer Pfanne in Öl anrösten. Zwischendurch immer wieder wenden, bis sie leicht gebräunt sind und aromatisch duften.

Nun einen vorzugsweise schlanken, hohen Topf mit allen Zutaten schichtweise füllen: Auberginen, Hühnerfleisch, Reis - Auberginen, Hühnerfleisch, Reis.

Alles andrücken und eine passende Servierplatte umgedreht auf den Topf geben. Nun den Topf mit Schwung "kopfüber" drehen und abstellen. Den Topf abziehen. Das Gericht mit den gerösteten Mandeln bestreuen. Den kalten Minzjoghurt dazu reichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Hallo, ich habe das Gericht mal vor Jahren in Jerusalem in einem palästinensischen Restaurant gegessen. Damals kamen wir mit dem Wirt ins Gespräch. Er hat leider nicht das genaue Rezept und die Gewürze verraten. Aber die Zutaten und wie es gemacht wird. Bei dem Gericht war neben Auberginen auch noch Blumenkohl. Endlich habe ich ein Rezept gefunden. Ich werde es demnächst ausprobieren und ein Foto machen. Bei dem Gericht war die oberste Schicht Reis, also muss man mit Reis beginnen. Vielen Dank für das Rezept. LG Heike

14.12.2017 13:04
Antworten
Tankgirl3

ich liebe das und ich mache es auch mit Blumenkohl weil es einfach noch leckere ist

22.12.2016 18:06
Antworten
bijou1966

Hallo Bianca, ich mag die orientalische Küche sehr. Das Rezept klingt toll. Aaaaber....ich HASSE Auberginen, finde die mehr als grausig...grrr... Daher meine Frage: Gibt es eine Alternative? Aber bitte nun keine Zucchini ;-) Die schmecken zwar besser als Auberginen, sind aber dennoch nicht mein Lieblingsgemüse. Ob es mit Tomaten funktioniert? Danke für eine Info. Viele Grüße Bijou.....

15.10.2016 23:20
Antworten