Babybrei "Onkel Benni" mit Süßkartoffeln und Hackfleisch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 20.10.2014 305 kcal



Zutaten

für
1 kg Süßkartoffel(n)
1 kg Möhre(n)
500 g Hackfleisch vom Rind
300 g Mais, Dose oder TK
2 Tomate(n)
1 Zwiebel(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
305
Eiweiß
13,08 g
Fett
12,42 g
Kohlenhydr.
34,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Süßkartoffeln und die Möhren schälen, in kleine Stücke schneiden und etwa 20 bis 30 Minuten kochen, so dass es richtig weich ist.

Die Zwiebel und das Hackfleisch leicht in etwas Öl anbraten. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem Mais zum Hackfleisch geben. So lange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

Die Möhren und die Süßkartoffeln ganz fein pürieren. Hier noch etwas vom Kochwasser mitverwenden bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Zum Schluss die Hackfleischmischung dazugeben und ganz nach Bedarf entweder fein oder stückig pürieren. Für ältere Kinder kann man es auch einfach so lassen.

Zum Einfrieren in Babygläschen füllen. Darauf achten, dass die Gläschen nicht zu voll werden, damit sie nicht platzen.

Das Rezept ergibt etwa 10 bis 15 Gläschen, je nachdem wie viel Wasser man zugibt. Ich habe relativ viel Wasser verwendet und dabei 15 Gläschen rausbekommen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

1993Biene

Mast du immer alles in Gläser und frisst du das so ein ?

23.09.2019 15:51
Antworten
SinaSimon

Hallo :) Wie lange ist so ein vorgekochter Brei im TK Haltbar ?

03.02.2019 20:11
Antworten
lawa123

Der absolut beste "Brei" den ich kenne. Ich koche es sogar für uns zum Mittagessen. Dafür schneide ich die Stücke einfach Mundgerecht. Meine komplette Familie liebt dieses Essen.

12.09.2018 20:40
Antworten
Bettina_vSt

Habe ihn heute meiner Tochter (8 Monate) gegeben und musste mich ehrlich gesagt beherrschen, ihr nicht alles weg zu futtern 😂

02.08.2018 14:08
Antworten
Krawalla

Haha, ging mir genauso. Freut mich, dass es euch beiden schmeckt.

03.08.2018 12:38
Antworten
maryzwerg

Hallo... das ist ein tolles Rezept... mein Sohn findet es super...Mama schmeckt es auch..

16.09.2016 20:03
Antworten
Krawalla

Da freue ich mich, dass es euch schmeckt. Ich fands auch immer ganz gut, wenn meine Maus mir was übrig gelassen hat. Weiterhin noch viel Spaß und guten Appetit.

18.09.2016 00:01
Antworten
Tannisun

Ab welchem Lebensmonat füttert ihr diesen Brei?

29.05.2016 14:02
Antworten
Krawalla

Leider weiß ich garnicht mehr so genau wann wir den gegeben haben. Aber ich würde es etwa ab 10 Monate empfehlen. Wenn das Kind eine empfindliche Verdauung hat, vielleicht eher ab 12 Monate. Natürlich sollte man sich auch etwas nach der eigenen Erfahrung richten... bei häufigen Blähungen evtl die Zwiebel weglassen... wenn der Po oft wund ist, vorsichtig mit den Tomaten... Hoffe ich konnte helfen. Auf jeden Fall wünsche ich viel Spaß beim Kochen, und noch viel mehr Spaß beim Essen.

03.06.2016 14:40
Antworten
Jessyamelie

Hallo Danke für das tolle Rezept hab es heute gekocht allerdings mit normalen Kartoffeln da meine kleine Süßkartoffeln nicht mag... ihr hat es super geschmeckt☺

17.05.2016 14:29
Antworten