Sandras Pfeffersuppe


Rezept speichern  Speichern

Mitternachtssuppe - die perfekte Partysuppe

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 21.10.2014



Zutaten

für
1 ½ kg Gulasch, gemischtes
500 g Kasseler - Nacken
1 Pck. Bauchspeck, z.B. Gelderländer Zwillingsbauch
5 große Zwiebel(n)
4 Knoblauchzehe(n)
1 Glas Mixed Pickles oder Pusztasalat, (großes Glas!)
2 Lorbeerblätter
1 Dose Mais, optional
1 ½ Liter Fleischbrühe
3 TL Pfefferkörner, grüne, aus dem Glas
1 Becher Sahne
1 EL Speisestärke
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Das Gulasch ggf. etwas kleiner schneiden, in ca. 1,5 cm Stücke, Kasseler und Speck ebenfalls klein schneiden.

Alles Fleisch und den Speck in kleinen Portionen in einer beschichteten Pfanne ringsherum kräftig anbraten. Die angebratenen Stücke in einen großen Topf umfüllen. Die Zwiebeln und den Knoblauch in dem restlichen Bratfett ebenfalls anbraten und mit in den großen Topf geben. Den Bratsatz aus der Pfanne mit ganz wenig Wasser lösen und zum Fleisch geben. Die Brühe zufügen.

Die Mixed Pickels in feine Würfel schneiden (wer Pusztasalat nimmt: der ist ohnehin schon in feinen Streifen) und zusammen mit etwas von der Flüssigkeit aus dem Glas, den Lorbeerblättern und dem grünen Pfeffer mit in den großen Topf geben.

Nun den Deckel auflegen, die Suppe zum Kochen bringen und bei kleiner Hitze ca. 2 Stunden köcheln lassen. Wenn das Fleisch zart ist und am besten schon zerfällt, ist es genau richtig. Bei Bedarf noch etwas Wasser zufügen.

Die Lorbeerblätter aus der Suppe fischen. Die Speisestärke in der Sahne glattrühren und die Suppe damit binden. Jetzt erst die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken, durch Kasseler und Bauchfleisch ist jedoch meist schon genug Geschmack dran.

Wer mag, kann nun noch eine Dose Mais oder separat gegarte grüne Bohnen in die Suppe geben.

Dazu schmeckt Baguette.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.