Eierlasagne low carb


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

leckere Lasagne ohne Nudeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (343 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 18.10.2014



Zutaten

für
6 Ei(er)
1 Zwiebel(n)
500 g Hackfleisch
1 Dose Tomaten, stückige, 400 g, oder frische
1 Pck. Tomaten, passierte, 500 g
n. B. Kräuter, z. B. Oregano, Basilikum, Thymian
etwas Öl
1 Msp. Mehl
100 ml Sahne
etwas Muskat
1 Becher Crème fraîche
200 g Käse, gerieben
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Für die Lasagneplatten zuerst die sechs Eier aufschlagen und verquirlen. Ein Backblech mit einem Backpapier auslegen, Eiermasse darauf geben und möglichst gleichmäßig verteilen. Das Blech in den heißen Ofen schieben und die Eier bei 80 bis 100 °C Ober-/Unterhitze stocken lassen. Immer wieder mal rein schauen und gerne die Masse zwischendurch wieder glatt auf dem gesamten Blech verteilen, damit eine gleichmäßige Platte entsteht.

Für die Hackfleischfüllung inzwischen die Zwiebeln schälen und hacken, dann glasig anbraten. Das Hackfleisch hinzugeben. Das Fleisch mit etwas Salz und Pfeffer würzen und braten. Anschließend mit den gehackten oder frischen Tomaten und den passierten Tomaten ablöschen. Jetzt nach Belieben abschmecken und ziehen lassen. Ich nutze gerne Oregano, Basilikum, Thymian, eigentlich alles, was grün ist und vorhanden ist.

Für die Béchamelsauce ein wenig Öl heiß werden lassen und mit der Messerspitze Mehl vermengen. Mit der Sahne und ggf einem Schuss Wasser ablöschen und cremig rühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Crème fraîche hinzugeben und zur Seite stellen.

Nun die Eiermasse in Scheiben schneiden, die der genutzten Auflaufform entsprechen. Jetzt abwechselnd mit der Hackfleischsauce, Sauce Béchamel und Lasagneplatten in der Auflaufform stapeln. Die letzte Schicht sollte die Bechamel sein, welche dann mit Käse überstreut wird.

Alles dann so lange bei 180 °C Ober-/Unterhitze im heißen Ofen backen, bis der Käse goldbraun ist. Da alle Zutaten bereits gar sind, ist die Backzeit variabel, am besten schmeckt es mir so nach circa 20 Minuten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Klaus1717

Ich brate die Eier in einer beschichteten Pfanne und schneide sie so, wie ich sie für die Auflaufform brauche. Klappt viel besser als im Backofen. Ansonsten alles wie im Rezept angegeben. Schmeckt super

28.07.2021 13:05
Antworten
piz7cpdjqy

Richtig gute Idee mit der Eierplatte,hab immer überlegt was ich als ersatz nehme und das ist perfekt für mich ...danke!!!

04.02.2021 16:24
Antworten
tansilaraja

Vielen Dank für das leckere Rezept! Das erste Low-warb-Gericht, das mir geschmeckt hat :) Habe beim ersten Mal den Fehler gemacht und die Eier mit dem Mixer vermischt.. das war eine Katastrophe im Ofen. Danach habe ich es nochmal versucht und die Eier mit einem Schneebesen verrührt. Ging super! Der Tipp mit dem Backpapier und dem Olivenöl hat mega geholfen. Die Platten gingen ganz leicht ab. Auch waren wir skeptisch bei der Béchamelsoße, weil diese sehr eigen geschmeckt hatte. Als sie jedoch mit allem im Ofen war, hat es wundervoll gemundet!! Wird es bestimmt wieder bei uns geben :)

01.02.2021 13:42
Antworten
MrBasty

Alles in Allem ein super Gericht. Die Eierplatten waren jedoch auch bei mir ein echter Krampf und haben ewig gedauert. Noch dazu hab ich so ein Backblech, das so eine Vertiefung in der Mitte hat (für Wasser, falls man mal Brot backt). Da muss ich mir fürs nächste Mal was anderes ausdenken. Knoblauch habe ich auch vermisst, kam dann noch dazu. Danke fürs Rezept bzw. für die Idee :)

25.01.2021 18:13
Antworten
MrBasty

Auch war sie sehr flüssig, weil keine Teigplatten da sind die Flüssigkeit nochmal aufsaugen. Werde wohl die passierten Tomaten größtenteils weglassen nächstes Mal und vllt. ein bisschen Soßenbinder dran tun.

25.01.2021 18:38
Antworten
Whezzy

Das ist mir auch schon passiert. Du musst die Eier ganz ganz arg miteinander verquirlen bis sie eine homogene Masse sind. Es darf nicht zu wenig Ei sein (6bei normalem Backblech) und du musst es langsam Stocken lassen. Hoffe, dass es beim nächsten mal klappt.

22.01.2015 18:33
Antworten
ClaudiaBlaschke

Danke. Werde ich es nochmal testen.

24.01.2015 12:16
Antworten
ClaudiaBlaschke

Die Eierplatte ist nix geworden. Ging nicht vom Backpapier. Schade, hätte es gerne probiert.

22.01.2015 18:16
Antworten
dretti2000

Klappt perfekt und schmeckt einfach super

22.01.2015 09:31
Antworten
CJPrice

Sehr guter low-carb Ersatz zu einer "echten" Lasagne. Es ist ja quasi auch eine Lasagne nur eben ohne die Nudelblätter. Mit den Eierplättchen ist eine super geile Idee. Wie kommt man auf sowas. Geschmacklich top!

20.01.2015 14:27
Antworten