Steckrübencremesuppe mit Pfifferlingen und Backpflaumen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 22.08.2014



Zutaten

für
800 g Steckrübe(n)
200 g Zwiebel(n), weiße
2 EL Butter
150 ml Bier, dunkles
800 ml Gemüsebrühe
200 g Schlagsahne
50 g Backpflaume(n)
250 g Pfifferlinge
1 kleine Zwiebel(n), rot
3 EL Sonnenblumenöl
4 Stiele Majoran
etwas Salz
etwas Muskat, frisch gerieben
etwas Pfeffer
2 EL Honig
2 EL Weißweinessig
etwas Majoran, zum Garnieren
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Steckrüben schälen, abspülen und in Würfel schneiden. Weiße Zwiebeln abziehen und ebenfalls in Würfel schneiden.
In einem Topf die Butter zerlassen und die Steckrüben- und Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Mit dem Bier ablöschen und 2 Minuten kochen lassen. Brühe und Sahne zugießen und etwa 20 Minuten köcheln lassen.

Backpflaumen in kleine Würfel schneiden. Die rote Zwiebel abziehen und in Ringe schneiden. Majoran abbrausen, trocken schütteln und hacken. Pfifferlinge putzen und größere etwas kleiner schneiden.

In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Pfifferlinge darin etwa 2 Minuten braten. Zwiebelringe und Backpflaumenwürfel zugeben und kurz mitbraten. Gehackten Majoran unterrühren und mit etwas Salz würzen.

Steckrübensuppe pürieren, mit etwas Salz, Pfeffer und frisch geriebenen Muskat würzen und mit Honig und Weißweinessig süß-sauer abschmecken. Die Suppe erneut pürieren, bis sie cremig ist, mit dem Pfifferling-Pflaumen-Mix auf Tellern anrichten und mit etwas Majoran garnieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schaech001

Hallo, diese Suppe werde ich mal Gästen vorsetzen. Die Zutaten lesen sich abenteuerlich, aber alles paßt wunderbar zusammen. Statt Essig kam bei mir allerdings Weisswein in die Suppe...und leider bekam ich keine frischen Pfifferlinge und mußte auf Dosenware zurückgreifen. Trotzdem war es sehr, sehr lecker.. Liebe Grüße Christine

19.10.2014 14:55
Antworten
badegast1

Hallo, die leckere Suppe gab es bei uns heute Mittag. Ich habe die Rübenwürfel allerdings einmal aufgekocht und abgesiebt, bevor ich sie wie nach Rezept mit den Zwiebeln angebraten habe (damit sie nicht bitter werden- die Rüben) Alles war wunderbar, allerdings hatte ich leider zu viel frischen Majoran, so daß der Pilz-Pflaumen-Mix etwas zu "streng" danach geschmeckt hat (meine eigene Schuld; werde ich wohl komplett weglassen das nächste Mal) Vielen Dank für das tolle Rezept. Gerne 5***** von mir dafür! LG Badegast

11.10.2014 22:55
Antworten