Asien
Braten
Ei
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Rind
Schwein
Thailand
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pad Thai Omelette

thailändische Nudeln in Omelette eingerollt

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 13.10.2014



Zutaten

für
5 Ei(er)
30 ml Milch
1 Prise(n) Pfeffer
einige Stiele Petersilie
1 Prise(n) Salz
3 EL Sojasauce, oder Fischsauce
10 g Tamarindenpaste
4 TL Reisessig
1 EL Zucker, braun
1 TL Hühnerbrühe
1 EL Milch
1 EL Wasser
200 g Fleisch, (Hühnchen-, Schweine-, Rind-), oder Tofu, oder Shrimps
1 Prise(n) Kurkuma
1 Prise(n) Ingwerpulver
1 Prise(n) Paprikapulver
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer
10 ml Wasser
250 g Nudeln, (Thailändische Reisnudeln), 2 mm breit
50 g Pilze
3 Frühlingszwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
100 g Sprossen, frisch, oder frischer Chinakohl
80 g Erdnüsse, gehackte
1 Limette(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zuerst wird das Omelette zubereitet. Dazu die ersten 5 Zutaten miteinander verquirlen und in der Pfanne mit etwas Butter oder Öl zum Omelette braten. Die oben angegebene Menge ergibt 2 Stück. Wenn die Omelettes fertig sind, warm stellen.

Dann die Sauce für die Nudeln aus der Soja- bzw. Fischsauce, der Tamarindenpaste, dem Essig, dem braunen Zucker, der Hühnerbrühe, dem Wasser und der Milch anrühren, stehenlassen.

Welche Zutat man auch immer als Hauptbeilage gewählt hat, also Tofu, Hühnchen oder sonstiges Fleisch in kleine Stücke schneiden und mit einer Soße aus folgenden Zutaten in einer kleinen Schüssel marinieren: Kurkumapulver, Paprikapulver, Ingwerpulver, Salz, Pfeffer, Wasser. Dann etwas einwirken lassen.

Die Thailändischen Reisnudeln jetzt 10 min. in warmes Wasser einlegen. Währenddessen die Frühlingszwiebeln schälen, Knoblauch hacken. Die frischen Sprossen waschen, oder falls keine Sprossen verfügbar den Chinakohl waschen und in feine Streifen schneiden.

Eine Pfanne mit Erdnussöl oder normalem Öl auf dem Herd erhitzen. Das Tofu oder das Fleisch anbraten. Die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben. Dann auch Gemüse hinzufügen, beispielsweise einige der frischen Sprossen, Pilze oder Bambussprossen.
Nachdem alles etwas angedünstet wurde, Nudeln hinzugeben. Die zuvor angerührte Soße aus Sojasauce, Hühnerbrühe Tamarinde etc. auch in die Pfanne geben, alles so lange köcheln lassen, bis die Sauce von den Nudeln aufgesogen ist.

Das Omelett ausbreiten, die Menge der Pfanne auf beide Omelettes verteilen und das Omelette zuklappen. Auf den Teller kommen dann noch einige der frischen Sprossen oder geschnittener Chinakohl, gehackte Erdnüsse und eine halbe Limette.

Auf die Omelettes kann man zur Deko auch super noch zusätzlich etwas Balsamicocreme vor dem Servieren geben. Schmeckt sehr erfrischend und ist recht leicht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

_Reini_

Das Omlett hat sehr gut geschmeckt und hat auch alles super geklappt! Gab's bei uns mit Hühnchen. Hab es nicht umgeklappt, sondern wie eine "Pizza" serviert. Lecker! Danke für das Rezept.

11.12.2019 19:19
Antworten
akahlig

Hallo Parmigiana, danke für deinen netten Kommentar. Das mit den Nudeln ist in der Tat immer ein Abenteuer. Die Vermicelli sehen ganz gut aus, könnten jedoch etwas zu dünn sein, muss man halt aufpassen das sie nicht verkochen in der Masse. Ich habe immer 2-3 mm breite Bandnudeln verwendet, die sind super- und so wird es auch in Thailand serviert. Danke auch für das Foto, sieht lecker aus. Liebe Grüße! Alex

23.06.2016 11:44
Antworten
Parmigiana

Hallo, das Omelette gab es bei uns in der Version mit Tofu und ohne Sprossen. Ich fand es lecker und mein Mann war restlos begeistert. Übrigens hatte ich quadratische thailändische Reisnudeln, das war nicht so eine gute Idee. Ich würde es beim nächsten Mal eher mit Reis-Vermicelli testen. Viele Grüße, parmigiana

17.06.2016 21:09
Antworten