Gebratene Knödel mit Speck und Zwiebeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Resteverwertung, ein schnelles, einfaches und deftiges Essen,

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (91 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 15.08.2014



Zutaten

für
2 Knödel, gekochte (z. B. vom Vortag)
2 EL Öl
50 g Schinken, gewürfelt
1 große Zwiebel(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die kalten Knödel in Scheiben schneiden und in einer beschichteten Pfanne in einem Löffel Öl auf beiden Seiten braten. Aus der Pfanne nehmen und warmhalten.

Nochmals einen Löffel Öl in die Pfanne geben und den Schinkenspeck ausbraten. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen, würfeln, zu den Schinkenwürfeln geben und anschwitzen.

Die Knödel wieder in die Pfanne geben, mit den Schinken- und Zwiebelwürfeln mischen und auf einem Teller anrichten.

Dazu passt grüner Salat oder Feldsalat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobbykochen

Hallo, ich hatte selbstgemachte Knödel und da kam mir das Rezept sehr recht. Hatte eine Salat dazu! LG Hobbykochen

20.04.2022 20:32
Antworten
mimamutti

Hallo, wir lieben dieses Rezept. Ich freue mich, dass es auch dir gefallen hat. LG Marianne

25.04.2022 14:08
Antworten
skreu55

Ich hatte noch drei selbstgemachte Semmelknödel übrig und hab die nach diesem Rezept verarbeitet. Sehr lecker. Genial, vielen Dank.

18.04.2022 19:26
Antworten
mimamutti

Hallo, gern geschehen, da werden doe übrig gebliebene Knödel nochmal zum Highlight. LG Marianne

25.04.2022 14:07
Antworten
mimamutti

Hollo Annettophine, gern geschehen. LG Marianne

02.03.2022 17:22
Antworten
hochlandrose

ich habe noch ein halbes Paket Mini Knödel und einen Kopfsalat. Gibt es gleich. Danke für die Anregung.

17.08.2014 09:35
Antworten
mimamutti

Hallo Hochland. das ist ein Rezept aus meiner Kindheit. Es war schon in Vergessenheit geraten, weil ich jetzt aber Knödel übrig hatte, fiel es mir wieder ein. Gestern gab es die Knödel zum Abendbrot, waren die gut. Viel Spaß bein probieren, ich hoffe es ist nach deinem Geschmack. LG Marianne

17.08.2014 10:18
Antworten
hexenmoni

Hallo Marianne, bei mir gibt es auch seit Jahren Resteessen. Man kocht doch meisten zu viel, damit auch keiner verhungert. Wird irgendwie etwas leckeres aus dem Vortrag zusammen gebruzzelt, hihi. Mit den Knödels hatte ich auch schon öfters. Frisch so eben zu bereitet, fand gestern dein Rezept hier. Das brachte mich auf die Idee für heute:) Foto gesendet, wird ja erst frei geschalten. Wünsche dir weiter hin viel Spass am kochen. Klösschen, Speckwürfel, Zwiebel, Knobi und Bacconspeck zur Deko, lach! Ganz liebe Grüsse die Hexenmoni

13.04.2016 11:41
Antworten
mimamutti

Hallo Hexenmoni, danke für deinen netten Kommentar, ich freue mich schon auf dein Foto. LG Marianne

13.04.2016 22:28
Antworten
hexenmoni

Guten Abend Marianne, bitte, schönen Abend. Foto noch nicht vorhanden. Dauert eben etwas, wird schon werden. Grüssle Hexenmoni

14.04.2016 18:04
Antworten