Asien
Backen
Dessert
Gluten
Japan
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Japanischer Soufflé-Käsekuchen

etwas mehr Arbeit, aber jeden Handgriff wert

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 11.08.2014 2938 kcal



Zutaten

für
300 g Frischkäse
100 g Milch
50 g Butter
6 Ei(er)
2 EL Zitronensaft
160 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
60 g Mehl
20 g Speisestärke
1 Prise(n) Salz
3 EL Aprikosenkonfitüre

Nährwerte pro Portion

kcal
2938
Eiweiß
82,96 g
Fett
154,37 g
Kohlenhydr.
301,25 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten Gesamtzeit ca. 7 Stunden 5 Minuten
Den Ofen auf 160° Ober-Unterhitze vorheizen. Ein tiefes Backblech mit Wasser füllen und in den Ofen schieben. Das Wasser im Blech sollte mindestens 2 cm hoch stehen.

Eine 26er Springform einbuttern, mit Backpapier auslegen und erneut einbuttern. Es ist wichtig, das Backpapier am Rand der Form ca. 5 cm höher stehen zu lassen, damit eine Art "Haus" für den Kuchen gebaut werden kann. Den unteren Teil der Form mit Alufolie doppelt einschlagen, um zu verhindern, dass Wasser an den Teig kommt. Hierzu eignet sich Backalufolie besonders gut, da diese größer ist und ganz um die Form passt.

Milch und Butter erwärmen und den Frischkäse bei geringer Hitze darin schmelzen lassen. Alles gut verrühren. Die Eier trennen und das Eigelb zusammen mit dem Mehl und der Stärke unterheben. Die Masse durch ein Sieb streichen.

Das Eiweiß mit der Prise Salz kurz aufschlagen. Den Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft hinzufügen und weiterschlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Masse sehr steif ist. Nochmals ca. 1 Minute bei geringster Stufe weiterschlagen, um einen besonders feinporigen Eischnee zu erhalten.

Nun den Eischnee mit einem Teigschaber vorsichtig unter die Käsemasse heben, drauf achten, dass der Teig möglichst homogen wird ohne die Luftigkeit zu verlieren. Den Teig in die Form geben, mit Alufolie abdecken und in das mit Wasser gefüllte Blech geben.

Den Kuchen 70 Minuten backen, dann die Alufolie abnehmen und nochmals 5 - 10 Minuten backen, bis er ein wenig Farbe angenommen hat. Den Ofen abschalten, jedoch die Lüftung anlassen. Die Ofentür nach 10 Minuten einen Spalt öffnen und den Kuchen samt Lüftung mindestens weitere 30 Minuten, besser 1 Stunde, im Ofen lassen. Dies ist extrem wichtig damit er nicht einreißt oder zusammenfällt.

Nun den Rand der Springform, sowie das Backpapier entfernen. Eine geeignete Kuchenplatte mit etwas Klarsichtfolie abdecken und den Kuchen darauf stürzen. Im Kühlschrank mindestens 4 Stunden, besser über Nacht erkalten lassen.

Den Kuchen mithilfe der Klarsichtfolie von der Platte nehmen und nochmals stürzen. 3 EL Aprikosenmarmelade erwärmen, wenn nötig durchs Sieb streichen und den Kuchen damit einstreichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Küchen-Reginchen777

Super Rezept, hat wunderbar geklappt, ich habe dem Kuchen auch die Zeit gegeben abzukühlen und er schmecht wunderbar! Volle Punktzahl

26.09.2019 19:59
Antworten
Isabellajel

also das Rezept ist wunderbar erklärt und bei mir ist er bisschen blass aber sonst wunderschön geworden❤ danke von mir komplette Punktzahl

13.08.2019 19:11
Antworten
magnexx

Bei mir ist der Kuchen kaum aufgegangen. Ist ein flaches Ding geworden und irgendwie schmeckt es nach eiern!? Was habe ich falsch gemacht? Danke

16.03.2019 12:03
Antworten
Janek-Bakacz

Bis zum ausmachen alles gut und dann ist er zusammengefallen..

16.12.2018 14:25
Antworten
Bourbie

Hi Birgit, das passiert normalerweise eher wenn der Ofen zu heiss ist. Dann steigt der Kuchen zu schnell an und bildet einen Krater. Du könntest mal testen ob dein Ofen zu heiss backt, oder hast du vielleicht mit Umluft gebacken anstatt mit Ober-Unterhitze? Liebe Grüsse, Bourbie

03.09.2018 21:07
Antworten
Ulknudel44

Der Kuchen ist sehr lecker. Leider ist mir Wasser in die Form gekommen, aber ich konnte die aufgeweichten Stellen wegschneiden.

03.11.2016 23:42
Antworten
Liana_Katrin

"Die Eier trennen und das Eigelb zusammen mit dem Mehl und der Stärke unterheben. Die Masse durch ein Sieb streichen." Also, es ist mir nicht so klar wie kann ich diese Maße vergleichbar mit einer Knetmaße durch ein Sieb streichen. Und nach streichen, wo geht sie rein? Letzendlich habe ich die zerkleinert und habe ich die mit dem Käse und Eiweiß gemischt. Am Ende war nicht so schlimm, aber die sank am unteren Teil der Form.

30.04.2016 14:02
Antworten
Bourbie

Hallo Liana_Katrin, ich glaube du hast da etwas falsch verstanden. Die Eigelbe werden nicht mit dem Mehl verknetet, sondern unter die Milch/ButterFrischkäse-Masse gehoben. Dann wird alles zusammen durch das Sieb gestrichen. Beim nächsten Versuch klappt es bestimmt :-) Liebe Grüsse, Bourbie

30.04.2016 16:05
Antworten
sili335

also von mir bekommt das Rezept 5 Sterne! Ich bin aus Korea und kenne diese "japanische" Variante von Käsekuchen ganz gut, da sie auch in Korea gängig ist. Ich war mit dem Ergebnis mehr als zufrieden - genau wie daheim!

19.11.2015 21:30
Antworten
Bourbie

Hallo sili335, schön, dass dir das Rezept gefällt und danke für die tolle Bewertung. Es freut mich sehr dass das Ergebnis mit dem Original mithalten kann ;-) Liebe Grüsse, Bourbie

04.04.2016 13:42
Antworten