Wildkräutersoße, Wildkräuterdip


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 07.10.2014



Zutaten

für
7 Blätter Spitzwegerich
7 Blätter Löwenzahn, junge Blätter
7 Blätter Beifuß, kleine Blätter
7 Blätter Schafgarbe
7 Blätter Giersch, junge Blätter
7 Stängel Vogelmiere
7 Blätter Brennnesseln
5 Samen, (Brennnessel-), die Troddeln
50 g Butter
1 m.-große Zwiebel(n)
70 g Mehl
200 ml Milch
200 ml Sahne
1 Prise(n) Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Dann mit der Butter in einen Topf geben und glasig werden lassen. In der Zeit die Kräuter gründlich waschen und ganz klein schneiden.

Dann das Mehl unter ständigem Rühren mit in den Topf geben, gerade soviel, wie die Butter aufnehmen kann, und mit der Milch ablöschen und dann auffüllen. Rühren, bis es angedickt ist. Nun das Salz, die Sahne und die Kräuter hinzufügen und unter Rühren aufkochen.

Das wird eine dicke Soße, die man erkaltet auch super als Brotaufstrich nehmen kann. Wer es nicht so dick mag, der lässt einfach das Mehl weg und nimmt nur 50 ml Milch.

Dazu passen sehr gut Kartoffeln und Kasseler. Die Kräuter sind natürlich variabel, wenn man eins nicht hat, kann man auch ein anderes nehmen oder von einem mehr.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

himbeere_31

Wir hatten nur Giersch und Brennessel von unterwegs mitgebracht und die Soße lediglich mit diesen beiden Wildkräutern gekocht. War trotzdem sehr gut! Dazu gab es Blumenkohl und Linsenbratlinge. Danke für die Rezeptidee!

04.06.2015 22:40
Antworten