Schweinefilet in Pfifferlingrahmsauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (85 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 08.08.2014 505 kcal



Zutaten

für
350 g Schweinefilet(s)
200 g Pfifferlinge
1 Zwiebel(n)
4 Stiele Petersilie
4 EL Öl
50 ml Weißwein
150 ml Sahne
1 TL Thymian, getrocknet
etwas Salz
etwas Pfeffer
etwas Zitronensaft
2 TL Saucenbinder, hell

Nährwerte pro Portion

kcal
505
Eiweiß
42,86 g
Fett
30,28 g
Kohlenhydr.
10,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Pfifferlinge putzen. Zwiebel abziehen und würfeln. Petersilie abbrausen, trocken schütteln und die Blätter hacken. Schweinefilet abspülen, trocken tupfen, in Scheiben schneiden und leicht salzen.

In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen und die Fleischscheiben darin auf beiden Seiten hellbraun anbraten. Anschließend herausnehmen. Die Pfifferlinge mit 2 EL Öl im Bratsatz bei starker Hitze etwa 1 Minute braten. Zwiebelwürfel zugeben, bei mittlerer Hitze kurz mitbraten und mit dem Weißwein ablöschen. Sahne zugießen und aufkochen lassen. Mit etwas Salz, Pfeffer, Zitronensaft und getrocknetem Thymian abschmecken. Anschließend die Sauce mit 1 bis 2 TL hellem Saucenbinder binden. Fleischscheiben samt ausgetretenem Saft in die Sauce geben und darin erwärmen. Mit der Petersilie bestreuen.

Dazu passt frisches Baguette.

Falls Kinder mitessen, einfach den Weißwein durch Fleischbrühe ersetzen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gordon-michael

Sehr lecker, vielen Dank fürs Rezept, Bild und 5 Punkte unterwegs!

05.05.2022 16:03
Antworten
Barnybär

Super leckeres Rezept habe aber das Filet scharf angebraten und dann 20 Minuten im Backofen bei 140 ° garen lassen und in der Zwischenzeit das leckere Sößchen gemacht und noch 100 gr Creme Fraich hinzugefügt. Mega Geil. Danke für das tolle Rezept.

17.03.2022 21:32
Antworten
58sam13

whow das Rezept ist mega gut

31.08.2021 21:02
Antworten
Haubndaucher

Dieses Rezept hat mal wieder die volle Punktzahl verdient. Ein spitzenmäßiger Geschmack, der uns voll und ganz überzeugt hat. Den Soßenbinder haben wir gar nicht gebraucht. Als Beilage hatten wir Spätzle. Liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

30.08.2021 17:36
Antworten
Lulliundutz

Habe es gestern gemacht nur ohne Weißwein. War sehr lecker.

30.08.2021 10:49
Antworten
Hobbykochen

Hallo, bei uns gab es heute das sehr leckere Gericht. Toll mit den frischen Pfifferlingen. Habe die Medaillons jedoch nach der NT Garmenthode gemacht und in der Zwischenzeit die Sauce und die Beilagen.Alles anderes nach Rezept und die Angaben haben genau gestimmt. Wir hatten Rösties dazu und einen gemischten Salat. War ein sehr schönes Sonntagsessen für diese Jahreszeit. Gerne wieder! Ein Foto ist unterwegs. Liebe Grüße Hobbaykochen

07.09.2014 17:24
Antworten
margot52

Hallo Hobbykochen, habe mal eine Frage, was ist NT Garmethode? Das Filet sieht auf dem Foto sehr lecker aus. Liebe Grüße margot52

19.10.2014 10:35
Antworten
wiena

Niedrig Temperatur

19.10.2014 10:42
Antworten
margot52

Danke wiena für die schnelle Antwort!! Schönen Sonntag

19.10.2014 10:54
Antworten
Fluse13

Hallo McMoe, bei uns gab es letzten Sonntag dieses sehr leckere Gericht. Habe nur anstatt Schweinefilet Hähnchbrustmedaillons genommen, weil ursprünglich etwas anderes geplant war und somit kein Schweinefilet zuhause war ;-). Ich habe noch einen Schuss mehr Weisswein und Sahne genommen, dafür aber den Saucenbinder eingespart und die Sauce einfach einköcheln lassen. Dazu gab es Petersilienkartoffelpüree. Das war wirklich ein richtiges Sonntagsessen. Vielen Dank fürs Rezept. Foto habe ich hochgeladen. LG, Fluse

15.08.2014 13:52
Antworten