„Schuba“ wie bei Oma


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Russischer Schichtsalat mit Hering und Gemüse, hier jedoch mit weniger Mayonnaise und einer veganen Alternative

Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 02.10.2014



Zutaten

für
250 g Hering(e), in Öl
1 kleine Zwiebel(n)
5 m.-große Möhre(n)
7 m.-große Kartoffel(n)
4 Kugeln Rote Bete, frische oder vorgekochte
3 EL Essig, heller
3 EL Pflanzenöl, neutrales, z. B. Sonnenblumen- oder Rapsöl
wenig Mayonnaise oder Salatcreme

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 12 Stunden 50 Minuten
Das Gemüse waschen, ungeschält in einen großen Topf mit ausreichend Wasser geben und bissfest garen.

Die Kartoffeln und Möhren früher rausholen, da die Rote Bete etwas länger braucht. Bei vorgekochter Roter Bete diese nicht mehr kochen und schälen. Das Gemüse auskühlen lassen, schälen und grob raspeln.

Öl und Essig in einer Tasse miteinander verrühren. Bei Bedarf mehr Öl und Essig verwenden.

Den Hering in feine Würfel schneiden und auf dem Boden einer flachen Schale ausbreiten. Die Zwiebel entweder in Würfel oder Ringe schneiden, auf dem Hering verteilen und mit der Vinaigrette beträufeln. Das Gemüse in folgender Reihenfolge darauf schichten: Kartoffeln, Möhren und Rote Bete. Jede Schicht ausreichend mit der Vinaigrette beträufeln, auch die oberste. Die Kartoffeln brauchen reichlich Vinaigrette, da sie sonst recht trocken bleiben. Mit einer dünnen Schicht Mayonnaise oder Salatcreme abschließen.

Den Salat vor dem Servieren ein paar Stunden, am besten über Nacht, durchziehen lassen. Er schmeckt kalt und zimmerwarm.

Vegane Variante: Hierfür benötigt man vegane Mayonnaise. Den Hering ersetzt man durch geschnittene grüne Oliven (schmeckt fast genauso wie Hering!). Dabei sollte man aufpassen, dass in der Oliven-Flüssigkeit keine Milchsäure enthalten ist. Alternativ kann man auch gewürfelte Salz- oder Gewürzgurken nehmen. Erstere bekommt man in jedem russischen Geschäft oder auch in einigen Supermärkten.

Der Name für das Gericht, "Seljodka pod schuboi", heißt "Hering im Pelzmantel", wird im Volksmund aber nur "Schuba" genannt. "Schuba" heißt "Pelzmantel" und schließt eine vegane Version ohne den Fisch nicht aus.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lfructose

Schmeckt super

10.07.2021 13:28
Antworten
Katjaschaaf

Schmeckt ganz lecker, allerdings ist das mit dem Essig bisschen zu sauer geworden. Ich habe versucht es im Nachhinein ein wenig süßer zu würzen. Beim nächsten Mal werde ich keinen Essig mehr verwenden. Ansonsten schmeckt er wir daheim.

03.10.2020 10:25
Antworten
tigerdragon2512

schmeckt super lecker. Danke für das Rezept 👍😊 5⭐

20.10.2019 18:02
Antworten
lilia88

Ich bin Russin und mache den Salat auch immer so. In der russischen Küche gibt es kein "langweilig"! Volle 5 Sterne.

21.05.2019 19:31
Antworten
Lexi_Kokosmuffin

Was würdest du denn an dem Salat ändern, um ihn "interessanter" zu machen? Ich bin immer offen für konstruktive Kritik, die ich in meine Rezepte einbringen kann. Ich bin übrigens auch Russin, ist das wichtig, um mein Rezept zu verbessern? :P Wenn du mein Rezept nicht magst, solltest du vielleicht die Tante deines Mannes fragen, wie sie ihn macht. Jedermanns Geschmack ist anders, ich mag mein Rezept eben so wie es ist.

09.03.2019 13:46
Antworten
FräuleinAlina

Sehr lecker und so kenne ich das auch, alleridngs lege ich gerne die Kartoffeln ganz runter und oben drauf den Hering mit Zwiebeln, so suppt das ganze schön durch die Kartoffeln. Zum Schluss noch Eier drüber raspeln :)

02.11.2018 11:36
Antworten
Parmigiana

Hallo, so einen Salat bringt eine Freundin häufiger mal zum Buffet mit und deshalb wollte ich das auch mal ausprobieren. Ich habe die Variante mit grünen Oliven und Algen zubereitet, allerdings nicht vegan (hatte noch eine offene Mayonnaise da). Sehr lecker und schön bunt ist der Salat. Danke! parmigiana

02.01.2018 20:59
Antworten
Findich

und natürlich die Eier und der Dill ;)

11.02.2016 02:17
Antworten
Findich

was wir im Sommer gerne noch abwandeln ist das wäre bei Möhren und rote Beete nur jeweils die Hälfte fahren und die andere Hälfte ro raspeln gibt dem Ganzen etwas frisch knackig sommerliches. für die vegane Variante empfiehlt sich am besten Meeres Kraut (Algen) in der unteren Schicht mit einzubringen

11.02.2016 02:14
Antworten
Findich

danke fürs online stellen. fast genauso machen wir das auch immer. da wir die Mayonnaise immer gleich frisch machen, fällt regelmäßig mal ein Stück Knoblauch mit rein

11.02.2016 02:11
Antworten