Kuppeltorte mit Himbeeren und weißer Schokolade


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für 12 sommerlich, fruchtige Stücke

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 01.10.2014



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

5 Ei(er), Bio
100 g Rohrohrzucker
125 g Weizenmehl, gesiebt
1 Prise(n) Salz
1 Vanilleschote(n), das Mark davon, alternativ Bourbonvanille aus der Mühle
4 EL Aprikosenkonfitüre, oder Mango-Fruchtaufstrich
125 g Himbeeren, frisch
300 g Mascarpone
1 ½ Becher saure Sahne, oder Cremefine "wie saure Sahne"
3 EL Rohrohrzucker
1 Pck. Sahnesteif
etwas Zitronenschale, abgerieben
100 g Kuvertüre, weiß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Eiweiß steif schlagen, Zucker und Salz unterrühren. Das Eigelb und das Mark der Vanilleschote unterrühren. Zuletzt das Mehl mit einem Teigschaber oder Kochlöffel gut unterheben und den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben. Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad goldbraun backen. Stäbchenprobe machen.

Den Boden auskühlen lassen und dann mit einem großen Messer quer durchschneiden. Die untere Hälfte mit dem Fruchtaufstrich bestreichen und die obere Hälfte wieder darauf setzen. Die Himbeeren oben drauf verteilen.
Aus der Mascarpone, der sauren Sahne, dem Rohrohrzucker und dem Abrieb der Bio-Zitrone eine Creme herstellen. Dazu alle Zutaten mit einem Schneebesen verrühren. Zuletzt das Sahnesteif unterrühren. Den kompletten Kuchen oben und an den Seiten mit der Creme bestreichen, sodass eine Kuppel entsteht.

Die weiße Kuvertüre mit einer Raspel reiben und den Kuchen damit komplett bestreuen. Das erfordert an den Seiten etwas Geschick, sieht aber schön aus. Unbedingt vor dem Verzehr für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Genussköchin

Müssen die Eigelbe nicht geschlagen werden, bis sie heller und cremig werden?

29.11.2022 12:36
Antworten