Veganer Schokoladen-Orangen-Kuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

eifrei, milchfrei, vegan, ohne Weizenmehl

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (66 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 01.10.2014



Zutaten

für
300 g Mehl, (Bio-Dinkelmehl)
175 g Rohrohrzucker
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
250 ml Sojamilch (Sojadrink)
1 Orange(n), davon den Abrieb und das Fruchtfleisch
125 ml Öl, pflanzliches
1 EL Zitronensaft, alternativ auch Orangensaft
75 g Zartbitterschokolade, (ohne Milchbestandteile)

Für die Glasur:

1 TL Kokosfett
100 g Zartbitterschokolade

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Zunächst werden das Mehl und das Backpulver gesiebt und dann mit dem Rohrohrzucker und dem Vanillezucker in einer Schüssel gemischt. Dann gibt man den Abrieb der Orange, die Sojamilch, den Zitronensaft und das Öl dazu. Mit dem Mixer gut verrühren. Falls der Teig zu zäh ist, etwas mehr Sojamilch zugeben.

Die Orange schälen und filetieren. Die Filets kleinschneiden und unter den Teig rühren. Zuletzt die Zartbitter-Schokolade hacken und unter den Teig mischen. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben. Im vorgeheizten Backofen ca. 55-60 Min. bei 170°C (Umluft) backen. Bitte Stäbchenprobe machen, da jeder Backofen individuell backt. Herausnehmen und vor dem Verzehr auskühlen lassen. Ergibt 12 normale Kuchenstücke.

Der Kuchen kann noch mit einer Glasur aus Zartbitter-Schokolade und etwas Kokosfett überzogen werden. Dazu beides im Wasserbad schmelzen und auf den ausgekühlten Kuchen streichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

leonore1975

Einfach köstlich! Vielen Dank für das leckere Rezept.

12.03.2022 09:30
Antworten
MagicCooking

Richtig tolles Rezept, vielen Dank! Er ist so fluffig und lecker geworden, dabei bin ich normalerweise keine gute Bäckerin - also auch noch richtig einfach!

14.01.2022 14:38
Antworten
tria-lin

Das freut mich! Vielen Dank :)

22.02.2022 16:16
Antworten
Pippilottaa

Hallo, diesen köstlichen Kuchen habe ich schon sehr oft gemacht, es wird höchste Zeit, ihn zu bewerten: Von mir bekommst du 5 *! Es ist einer der besten veganen Kuchen überhaupt! Meine Kollegen sind immer ganz scharf darauf. Ich reibe die Orangenschale nicht zu fein mit der Microplane-Reibe, dann schmeckt er sensationell. Anschließend backe ich ihn in einer Gugelhupfform und bestäube ihn mit Puderzucker. Herzlichen Dank für das tolle Rezept. Christine

25.12.2021 15:38
Antworten
tria-lin

Vielen Dank für das große Lob, darüber freue ich mich sehr! :)

22.02.2022 16:17
Antworten
Neuveganerin3

Hallo, der Kuchen ist echt super lecker. Es ist mein erster veganer Kuchen und er hat der ganzen Familie gut geschmeckt. LG, Neuveganerin3

13.09.2015 15:13
Antworten
Schokomaus01

Hallo, ich hatte kein neutrales Öl mehr da und habe dafür 135 g geschmolzene Alsan-S genommen und Haferdrink, statt Sojamilch. Der Kuchen ist etwas feucht dadurch dass die Orangen auf den Boden gesunken sind und er ist oben etwas bröselig, aber der Geschmack ist super lecker und der Rest stört auch nicht wirklich. Auf alle Fälle ist die Kombination von der feuchten Orange mit der Schokolade sehr, sehr lecker. Das nächste Mal werde ich die Orangenstückchen mit Mehl bestäuben, dann sinken sie vielleicht nicht alle auf den Boden. Den Kuchen gibt es noch öfters. Danke für das schöne Rezept! Foto kommt. LG Schokomaus01

08.03.2015 13:17
Antworten
tria-lin

Hallo Schokomaus01, herzlichen Dank für Deinen Kommentar und Deine Bewertung. Toll, dass es gut geschmeckt hat. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass das Rezept mit Alsan oder Deli Reform nicht ganz so gut funktioniert - durch die Margarine wird er feuchter als normal. Die Orangenstückchen schneide ich (s. Rezept) immer klein (meist eine Spalte in 3 Stückchen), dann verteilen sie sich besser. Das mit dem Mehl ist aber auch eine gute Idee! :-) Bin gespannt auf Dein Foto! LG tria-lin

09.03.2015 22:17
Antworten
SternSubbe

1. Ich bin kein Veganer. Ich habe den Kuchen für eine Freundin zum Geburtstag gebacken und da dies mein allererster vegane Kuchen war, war ich noch sehr skeptisch ob das am Ende schmeckt. Aber er war super saftig und lecker! Ich werde ihn nochmal backen... da ich auch die Soja-Milch irgendwie aufbrauchen muss :D Ich hab gehackte Mandeln dazu genommen und die Orange nicht filettiert, sondern 50 ml gepressten Saft und 200 ml Soja-Milch genommen. Schokolade hab ich auch weggelassen, werde ich jetzt aber nochmal probieren wie er er mit Schoki schmeckt :)

16.01.2015 17:27
Antworten
tria-lin

Hallo SternSubbe! Danke für Deinen Kommentar und Bewertung. Ich freue mich, dass der Kuchen geschmeckt hat. Versuche ihn mal mit Schoko - das macht ihn meiner Meinung erst richtig lecker. ;-) Viele Grüße, tria-lin

04.02.2015 14:20
Antworten