Braten
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Schwein
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schweinerücken auf dem Blech

Mit Kartoffeln und Rosenkohl, ein komplettes Gericht auf dem Blech

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 08.08.2014



Zutaten

für
1,2 kg Schweinebraten, (Schweinerücken mit Schwarte)
Gewürzmischung für Braten
Salz und Pfeffer
1 Liter Brühe
1 kg Kartoffel(n), geschält und geviertelt
1 Pck. Rosenkohl, Tk
einige Butterflocken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Die Schwarte kreuzförmig einritzen und das Fleisch in 5-6 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben mit der Gewürzmischung einreiben und mit der Schwarte nach oben auf ein tiefes Backblech setzen, dabei Abstand zueinander halten. Zwischen diesen Abständen die Kartoffeln und den Rosenkohl verteilen. Mit etwas Pfeffer und Salz bestreuen. Die Brühe dazugießen und ein paar Butterflöckchen drauf verteilen.

Bei 175°C Umluft 60 Min. im Backofen garen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dedica

War sehr lecker habe es mit Blumenkohl gemacht.

21.01.2018 17:49
Antworten
nicla317

Ich habe das mit frischem Rosenkohl gemacht, das hat sehr gut funktioniert und der war - nach meinem Geschmack - auch nicht zu weich, sondern genauso lecker wie die Kartoffeln (Ich mag den aber auch weich und nicht knackig). Das Fleisch war mir allerdings etwas zu trocken auf diese Art - vielleicht hätte ich die gesamte Zeit auch etwas verkürzen können. Sehr nette Methode, alles auf einmal fertig zu haben. Danke für das Rezept!

12.02.2015 06:00
Antworten
andingi

Hallo Sehr lecker, ich habe noch etwas mit zerstossenen Kümmel gewürzt. Der Rosenkohl war etwas zu weich. LG Andreas

03.09.2014 09:34
Antworten