Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Hackfleischsoße


Rezept speichern  Speichern

Braune Pastasoße mit Hackfleisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 27.11.2004



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, halb und halb
2 Lorbeerblätter
1 Zwiebel(n)
Pfeffer
Salz
Saucenbinder, braun, oder Speisestärke
Wasser
Fond (Instant - Bratenfond)
1 TL Zucker
Wasser
evtl. Knoblauch
evtl. Parmesan
evtl. Maggi

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Zwiebel schneiden (ganz nach Geschmack, ich mags lieber etwas grober) und mit dem Hackfleisch in einem nicht zu kleinen Topf scharf anbraten. Normalerweise ist kein Öl dazu nötig, da das Fleisch selbst genug Fett enthält. Das Hackfleisch sollte schon krümelig werden und es macht überhaupt nichts, wenn es etwas Farbe bekommt und sich am Boden ein brauner Satz bildet. Beim Anbraten das Fleisch mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Sobald es Farbe bekommen hat, mit Wasser ablöschen und die Lorbeerblätter und Bratenfond (nach Geschmack) hinzugeben. Wer lieber viel Fleisch in der Soße hat, nimmt wenig Wasser. Wer's lieber etwas dünner hat (oder noch 2 Leute zu Besuch erwartet) nimmt etwas mehr. Die Soße wird später noch angedickt.
Jetzt das Ganze etwas kochen lassen, die Zeit ist nicht kritisch. Die Soße ist soweit fertig, nur die Lorbeerblätter müssen ihr Aroma noch abgeben.
Alles nochmal mit Salz, Pfeffer und evtl. Maggi Würzmischung 1 abschmecken. Mit braunem Soßenbinder (gibt dem Ganzen eine kräftigere Farbe) oder ganz klassisch mit Stärkemehl abbinden, bis es die gewünschte Konsistenz hat.
Die Hackfleischsoße zu den Lieblingsnudeln (z.B. Tagliatelle) essen.

Wer mag, kann an die Soße noch ein wenig Knoblauch machen oder auf die Portionen etwas Parmesan streuen (aber bitte richtigen und keinen Grana, das schmeckt nicht).



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sylt75

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Gibt es bestimmt mal wieder. Ein Foto ist unterwegs. 🌯🦐🍭🥂🍔🥙🥞🍅🧀🍹🍰🍻🌭

11.02.2021 05:24
Antworten
Ms-Cooky1

Ohne Lorbeer eine sehr gute und einfache Sauce (schätze ich sehr), die es zu Karotten-Kartoffelpüree gab. Danke!

16.10.2016 12:04
Antworten
Julinika

Sehr lecker, aber die Menge, die hier für 2 Portionen angegeben ist, reicht bei uns für 4. Ich habe am Schluss noch einen Löffel Saure Sahne zum Verfeinern hinzugefügt. Dazu gab es Spätzle.

27.04.2016 19:49
Antworten
LaMa08

schönes Rezept, schmeckt fast wie bei Oma ;-)

13.09.2011 12:12
Antworten
ernstschorsch

Das ist unser typisches "Haschee"! Danke fürs Einstellen!! So hat meine Oma immer die Hackfleischsoße gemacht und in der Zucchinizeit wurden darin immer unsere Zucchini verarbeitet!! LG

23.08.2011 09:11
Antworten
icyice

Meine Mama hat das früher immer gekocht, typisches Kinderessen. Bei uns hieß das allerdings Haschee. Ich hab das heut nachgekocht und es hat super lecker geschmeckt. Wenn man das Hackfleisch mit Mehl bestäubt kann man sich auch den Soßenbinder sparen! Meiner Familie hat es auch gut geschmeckt, lg

08.07.2011 19:25
Antworten
franckie456

Ich finde das Rezept sehr lecker, vor allem das Aroma von den Lorbeerblättern schmeckt gut. Außerdem kann man es nach Belieben abwandeln. Soßenbinder nehme ich persönlich aber auch nicht so gerne. Dann noch lieber die Speisestärke-Variante. Danke für dieses einfache, schnelle und gute Rezept, das auch meinen Kindern geschmeckt hat. Gruß Franckie

20.10.2008 22:26
Antworten
falke42

Ich persönlich finde es nicht so lecker, eine Soße ohne Sahne mit Soßenbinder anzudicken, weil dann die Soße so glibberig wird. Denke, ich werde ein Schüßchen Sahne dazu tun. Ansonsten klingt das Rezept einfach, schnell und lecker! Werd es heute abend mal ausprobieren. Gruß, Andrea

15.10.2005 10:10
Antworten
mrfreezer

pilze mach ich grade nicht rein, weil ich es eine absolute (kantinen)unart finde, alles mit dosenchampignons "abzurunden" - besonders gerne wird das ja bei sogenannter "bolognese" gemacht... aber zu deiner ehrenrettung nimmst du wenigstens frische - DAS könnte vllt sogar schmecken, ich glaub ich probier es einfach mal ;) ingo

19.09.2005 22:29
Antworten
Barbara111

Ich koche gern Hackfleischsoße und finde das Rezept recht gut. Selbst gebe ich aber noch frische Champignons dazu und würze mit Paprikapulver, etwas Curry, Thymian, Majoran und Cayennepfeffer. Schmeckt zu Nudeln ebenso wie zu Kartoffeln. Gruss Barbara

19.09.2005 19:45
Antworten