"Der Abend danach" Grillfleisch-Auflauf


Rezept speichern  Speichern

leckere Resteverwertung für übrig gebliebenes Grillgut

Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 26.09.2014



Zutaten

für
n. B. Fleischreste (Grillfleischreste oder Steaks)
150 g Nudeln
1 Zwiebel(n)
1 kl. Dose/n Champignons
1 Schuss Rotwein
70 g Tomatenmark
100 ml Sahne
1 EL Butter
100 g Käse, gerieben
3 EL Naturjoghurt
3 EL Ketchup
1 Msp. Cayennepfeffer
1 Msp. Kreuzkümmel
1 Msp. Koriander

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Zwiebel grob hacken und anschließend in der Butter in einer großen Pfanne anschwitzen. Danach das Tomatenmark zugeben und kurz mitrösten. Mit einem großzügigen Schuss Wein ablöschen, kurz aufkochen lassen. Sahne und Joghurt einrühren, Champignons (mit dem Sud) und Ketchup hinzufügen, mit Kreuzkümmel, Cayennepfeffer und Koriander würzen, alles gut umrühren und beiseitestellen.

Die Nudeln nach Packungsanweisung bissfest garen.

Währenddessen die Grillfleischreste in mundgerechte Stücke schneiden. Anschließend eine Auflaufform in geeigneter Größe mit der Butter einfetten. Sämtliche Zutaten mischen, hineingeben, mit Reibekäse bedecken und 30 Min. bei 180 °C überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

campe2909

Wir kochen oft und gerne besondere Sachen, aber nun mussten Reste verwertet werden - Hähnchen Drumsticks. Der Joghurt wurde durch Schmand ersetzt, sonst alles nach Rezept. Es hat sehr, sehr lecker geschmeckt.

17.10.2019 22:10
Antworten
zytostatika74

Ne das war überhaupt nicht lecker.

25.08.2019 18:32
Antworten
GuanoBabe

Ich hatte noch ein paar frische Champignons und 2 rote Paprikas über. Da ich somit den Pilzsud ersetzen musste, kam einfach ein viertel Liter Rotwein rein. Wir sind restlos begeistert von dieser tollen Resteverwertung. In Zukunft wird wohl immer absichtlich zu viel Fleisch für auf den Grill gekauft, damit es am nächsten Tag dieses tolle Gericht geben kann. Herzlichen Dank für das tolle Rezept!

24.06.2018 20:18
Antworten
AmaiNeko

Super für die Resteverwertung. Bei mir kommt auch immer noch rein was sonst noch übrig ist.

22.04.2018 14:44
Antworten
HaniBel

leckere Resteverwertung

16.09.2017 13:13
Antworten
Nuempfe

Wir haben das Rezept nach der letzten Grillparty gekocht und waren schwer begeistert. Ich habe es ein wenig abgewandelt, da meine Tochter mitgegessen hat. Sie verträgt keine Zwiebeln und so habe ich diese weggelassen und den Wein habe ich durch Brühe ersetzt. Auch in dieser Variante war das Rezept sehr zu empfehlen.

30.06.2015 12:16
Antworten
agnusdie

Herzlichen Dank für dein Feedback und die super Wertung

30.06.2015 19:36
Antworten
yvikochtgern

Nette Idee um Reste zu verwerten. Ich hab etwas weniger Ketchup aber dafür 200 ml Sahne genommen und ein Schuss Essig, weil kein Wein offen war. Die Pilze hab ich durch Karotten ersetzt, für´s "gesunde Gewissen" :)

25.05.2015 14:06
Antworten
agnusdie

klingt gut :))) und danke für die super Wertung

07.06.2015 13:17
Antworten
BiLo54

Ich fand die Gewürze mit dem Rotwein sehr gut. Mit den anderen Zutaten muss man ziemlich variier-freudig sein, insofern dürfte der Auflauf jedes Mal anders schmecken, aber ich fand's super - 1000x besser als die die kalte Bratwurst zu verputzen. Viele Grüße und danke für die Idee, BiLo54

10.05.2015 22:42
Antworten