Vegetarisch
Vegan
Dips
Gemüse
Haltbarmachen
Saucen
gekocht
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zucchinirelish mit Kräutern der Provence

für ca. 6 Gläser

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 01.08.2014



Zutaten

für
1.000 g Zucchini, fein gewürfelt
350 g Zwiebel(n), fein gewürfelt
125 g Paprikaschote(n), rot, fein gewürfelt
125 g Paprikaschote(n), gelb, fein gewürfelt
1 Zehe/n Knoblauch, sehr fein gehackt, ca. 3 g
25 g Rauchsalz
300 ml Balsamico, rot
350 g Rohrohrzucker
1 EL Kräuter der Provence, getrocknete
6 g Zitronensäure
2 EL Tomatenmark
1 EL Senf, z.B. Holundeblütensenf oder Dijonsenf
2 TL Currypulver, z.B. Madras-Mischung
1 TL Gewürzmischung (Baharat)
3 TL Chiliflocken (Pul Biber)
etwas Worcestershiresauce
etwas Speisestärke, oder Kartoffelmehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Das Gemüse wie beschrieben vorbereiten. Zucchini und Zwiebeln, mit Knoblauch, Salz, Essig und Zucker ca. 40 Min. bei kleiner Hitze weichkochen. Nach ca. 25 Min. die Paprika und die Kräuter der Provence hinzufügen und zu Ende garen. Die Paprika sollen noch etwas Biss haben! Tomatenmark, Senf, die Gewürzmischungen und die Zitronensäure einrühren. Mit Pul Biber und der Worcestersauce abschmecken. Etwas Speisestärke oder Kartoffelmehl in Wasser auflösen und die Flüssigkeit sämig binden. Das Relish sofort heiß in sterilisierte saubere Gläser füllen und mit einem Twist-Off-Deckel fest verschließen. 10 Min auf den Kopf stellen, danach umdrehen und erkalten lassen.

Kalt als Grillbeilage, Dip etc. oder warm zu Huhn mit Reis.

Rezept für das Madras-Curry:
http://www.chefkoch.de/rezepte/967261202388278/Curry-Gewuerzmischung.html

Rezept für die Baharat-Gewürzmischung:
http://www.chefkoch.de/rezepte/1237731228735271/Baharat.html

Rezept für den Holunderblütensenf:
http://www.chefkoch.de/rezepte/2578001404202296/Holunderbluetensenf.html

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

inwong

Hallo zotti 1964, vielen Dank für deinen netten Kommentar und die Bewertungspunkte. Es hat mich sehr gefreut. Liebe Grüße Wolfgang

13.08.2017 19:16
Antworten
zotti1964

Die Arbeit lohnt sich wirklich! Kam beim Grillen bei allen sehr gut an!

13.08.2017 19:12
Antworten
inwong

Hallo Livia200, das Relish kannst Du mindestens 6 Monate aufbewahren. Ich habe schon Gläser verzehrt die länger als ein Jahr im Regal im Keller/Speisekammer standen Liebe Grüße Wolfgang

19.05.2015 13:42
Antworten
Livia200

Wie lange kann man das Relish aufbewahren? Und wie am besten?

19.05.2015 12:43
Antworten
inwong

Hallo Monika, vielen Dank für den wichtigen Hinweis. Es muss heißen 1 EL. Liebe Grüße Wolfgang

03.08.2014 09:21
Antworten
Kochbuchschmökerin

Hallo Inwong, "1 Senf" bedeutet was? 1 TL, 1 EL, 1 Glas? Grüße Monika

02.08.2014 22:23
Antworten