Holunderblütensirup-Joghurtschnitten


Rezept speichern  Speichern

Saftig und erfrischend

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 29.07.2014



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

3 m.-große Ei(er)
130 g Puderzucker, (Staubzucker)
110 g Mehl, glattes
etwas Zitronenschale, abgeriebene
125 ml Sirup, (Holundersirup)

Für die Füllung:

150 g Joghurt
50 g Quark, (Topfen)
50 g Sauerrahm
etwas Zitronenschale, abgeriebene
5 Blatt Gelatine
100 ml Sirup, (Holundersirup)
125 ml Sahne, (Schlagobers)
2 Eiweiß
2 EL, gestr. Zucker

Für die Glasur:

125 ml Sirup, (Holundersirup)
3 Blatt Gelatine

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Für den Biskuitboden die Eier mit dem Staubzucker sehr schaumig rühren. Mehl und Zirtonenschale leicht unterheben. In eine mit Backpapier ausgelegte Backform von ca. 30 cm x 20cm füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 180° Ober- und Unterhitze 12 - 15 Minute backen.
Den ausgekühlten Biskuitboden mit einem Backrahmen umstellen und mit Holundersirup beträufeln.

Für die Füllung Joghurt, Topfen (Quark), Sauerrahm und Zitronenschale gut miteinander verrühren. Die Gelatine kalt einweichen, Schlagobers steif schlagen. Eiweiß mit Kristallzucker zu steifem Schnee schlagen. Den Holundersirup erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen und in die Topfenmasse einrühren. Schlagobers und den Schnee ebenfalls unterheben. Diese Creme nun auf dem getränkten Biskuitboden verteilen.

Für den Geleeguss die Gelatine kalt einweichen und ausgedrückt im erwärmten Holunterblütensirup auflösen. Etwas überkühlt auf dem Kuchen verteilen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mel.tikal

Sehr lecker!! Ich habe ihn glutenfrei zubereitet (Mehl durch 90 Gramm Keks und Kuchen Mix ersetzt), mit ein paar kleinen Änderungen. Hab die gleiche Menge statt eckig (hab ich nicht) in die runde Form getan, nur etwas weniger Sirup genommen, auf den heißen Kuchen (hab mich nicht getraut mehr zu nehmen, wollte nicht, dass es matschig wird, war es überhaupt nicht!!) Johannisbeeren in die Füllung, Glasur hab ich mit Tortenguss gemacht. Meinen Gästen hat er sehr gut geschmeckt, hab das Rezept schon weitergegeben! Danke für das leckere Rezept!

29.07.2021 16:19
Antworten
Gewürzlisl

Hallo krauti58, danke für das Nachbacken und der guten Bewertung. Deine Kreation klingt auch sehr verlockend ;-). Liebe Grüße, Gewürzlisl

25.08.2017 18:01
Antworten
krauti58

Hallo, Gestern habe ich dein Rezept ausprobiert. In Ermangelung einer viereckigen Form habe ich die 26er Springform genommen. Außerdem hab ich an den Teig einen Teelöffel Backpulver gegeben. Den Geleeguss habe ich halb mit Sirup halb mit Sekt zubereitet. Die Torte hab ich ohne Guß über Nacht fest werden lassen. Den Guss habe ich erst heute morgen darüber gegeben. Haben wir eben zum Kaffee genossen. Hat uns super geschmeckt. Danke für das schöne Rezept. L.G.Karo

17.06.2017 16:52
Antworten
Gewürzlisl

Hallo allesiea! Es freut mich, dass er dir auch so gut geschmeckt hat. Mit deiner dekorativen Kreation hat er bestimmt noch dazu gewonnen ;-), danke auch für die Sternchen. Liebe Grüße, Gewürzlisl

12.06.2016 10:34
Antworten
allesiea

Ein leckerer und erfrischender Kuchen! Ich habe die oberste Schicht aus Sekt, Holunderblütensirup, fein geriebene Limettenschale und ein paar Minzblätter gemacht. Mache ich bestimmt noch einmal!

28.05.2016 20:45
Antworten
Gewürzlisl

Hallo Michi284! Danke fürs Ausprobieren und es freut mich, dass es dir geschmeckt hat;-) Liebe Grüße, Gewürzlisl

12.06.2016 10:24
Antworten
Michi284

Sehr lecker!!

12.04.2016 13:53
Antworten