Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Schweizer Zwiebelgratin


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 26.11.2004



Zutaten

für
600 g Kartoffel(n) und Zwiebeln
1 TL Salz
½ TL Pfeffer, grobgemahlener schwarzer
¼ Liter Gemüsebrühe
⅛ Liter Sahne
150 g Käse, frisch geriebener Greyerzer
3 EL Butter
1 EL Petersilie, gehackte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Kartoffeln und die Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden.
Den Backofen auf 200° vorheizen.
Eine feuerfeste Form nach dem Einfetten schichtweise mit den Kartoffel- und Zwiebelscheiben auslegen und jede Schicht mit Salz und Pfeffer bestreuen. Die Gemüsebrühe darüber gießen.
Den Auflauf im Backofen in 40 Minuten garen.
Die Sahne mit dem geriebenen Käse mischen und über das Gemüse geben. Die Butter in Flöckchen darauf setzen und den Gratin in weiteren 15 Minuten goldbraun überbacken.
Mit der Petersilie bestreut servieren.
Dazu schmeckt ein frischer gemischter Salat.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

selketchina

Ist mir zwar misslungen wegen fehlendem kaese und sahne, zuviel bruehe usw aber war trotzdem sehr lecker.

06.01.2011 15:48
Antworten
su3si

habe den Auflauf heute gemacht. Aber mit der Menge für 2 Portionen bin ich nicht hingekommen. Habe das doppelte genommen. Man muß aber dann nicht die doppelte Menge an Brühe nehmen. Das muß ich noch austesten, den das habe ich heute gemacht, und es war sehr saftig. Ansonsten war es sehr gut. Machen wir wieder. Ach so ja, wir sind auch nur zu zweit, aber dann ist das Rezept für uns zuwenig. Liebe Grüße su3si

26.01.2006 22:25
Antworten
Thymianerin

Hallo Poweryellow - danke für dieses gut funktionierende Rezept!! Habe es jetzt schön öfters gemacht (auch in verschiedenen Zwiebel-Kartoffel-Gewichtungen) und jedesmal könnte ich mich reinlegen.... Es ist herzhaft-würzig, ganz ohne Fleisch. Danke, Thymianerin

17.12.2005 17:05
Antworten