Bewertung
(5) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.09.2014
gespeichert: 104 (3)*
gedruckt: 2.292 (27)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.01.2013
19 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

  Für den Teig:
200 g Mehl, z.B. Dinkelmehl
120 g Margarine
60 g Zucker
1 TL, gehäuft Backpulver
  Für die Füllung:
500 g Sojajoghurt (Joghurtalternative), (Natur-)
140 g Sahne, (Hafer-), oder anderer Sahneersatz
120 g Margarine
40 g Zucker
1 TL Vanillezucker, echter
25 g Speisestärke, oder eine Packung laktosefreies Vanillepuddingpulver
Ei(er)
1/2  Zitrone(n), Bio, abgeriebene Schale davon
200 g Heidelbeeren, frisch
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Sojajoghurt 12 Stunden in einem mit Tuch ausgelegtem Sieb abtropfen lassen. Dadurch erhält man einen Quarkersatz.

Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbeteig kneten. Eine 26er Springform einfetten und 2/3 des Teiges für den Boden ausrollen und in die Form geben. Den restlichen Teig zu fingerdicken Rollen formen und mit ihnen einen Rand in der Form ca. 4 cm hochziehen.

Für die Füllung die Margarine schmelzen. Stärke mit dem Zucker vermischen, den Quarkersatz unterrühren und die restlichen Zutaten, bis auf die Beeren, dazugeben und verrühren.

Die Füllung in die Form geben und die Heidelbeeren darauf gleichmäßig verteilen und leicht eindrücken. Sollte der Teigrand jetzt noch deutlich höher sein als die Füllung, dann bitte den Rand wieder etwas herunterdrücken.

Den Kuchen bei 170°C Heißluft ca. 60 Min. backen. Vollständig auskühlen lassen und dann genießen.