Backen
Sommer
Vegetarisch
Kuchen
Frucht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Laktosefreier Blaubeer-Käsekuchen

ohne Milch oder Milcheiweiß, für 12 Stücke

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.09.2014 3617 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Mehl, z.B. Dinkelmehl
120 g Margarine
60 g Zucker
1 TL, gehäuft Backpulver

Für die Füllung:

500 g Sojajoghurt (Joghurtalternative), (Natur-)
140 g Sahne, (Hafer-), oder anderer Sahneersatz
120 g Margarine
40 g Zucker
1 TL Vanillezucker, echter
25 g Speisestärke, oder eine Packung laktosefreies Vanillepuddingpulver
1 Ei(er)
½ Zitrone(n), Bio, abgeriebene Schale davon
200 g Heidelbeeren, frisch

Nährwerte pro Portion

kcal
3617
Eiweiß
53,01 g
Fett
227,17 g
Kohlenhydr.
338,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 13 Stunden 30 Minuten
Den Sojajoghurt 12 Stunden in einem mit Tuch ausgelegtem Sieb abtropfen lassen. Dadurch erhält man einen Quarkersatz.

Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbeteig kneten. Eine 26er Springform einfetten und 2/3 des Teiges für den Boden ausrollen und in die Form geben. Den restlichen Teig zu fingerdicken Rollen formen und mit ihnen einen Rand in der Form ca. 4 cm hochziehen.

Für die Füllung die Margarine schmelzen. Stärke mit dem Zucker vermischen, den Quarkersatz unterrühren und die restlichen Zutaten, bis auf die Beeren, dazugeben und verrühren.

Die Füllung in die Form geben und die Heidelbeeren darauf gleichmäßig verteilen und leicht eindrücken. Sollte der Teigrand jetzt noch deutlich höher sein als die Füllung, dann bitte den Rand wieder etwas herunterdrücken.

Den Kuchen bei 170°C Heißluft ca. 60 Min. backen. Vollständig auskühlen lassen und dann genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DavidSchiller

Halli Hallo.. Ich möchte den Kuchen gerne backen, jetzt habe ich das mit dem Joghurt gelesen das man den 12 Std abtropfen lassen soll.. Kann man das auch umgehen? Liebe Grüße

02.10.2019 07:26
Antworten
Lyskilde

Hi! Nein, das kann man leider nicht wirklich. Denn durch das abtropfen soll ja aus dem Joghurt quasi der Quark werden ... LG Lyskilde

02.10.2019 11:41
Antworten
Tertulin

Hi rirarutsch, ich benutze als Sahneersatz Schmand. Schmeckt super! :) Danke für das leckere Rezept! :) Gerade zum x-ten mal gebacken.

24.04.2018 21:43
Antworten
Lyskilde

Tertulin, sehr schön! Uns schmeckt er auch immer gut. Und stimmt Schmand geht natürlich auch, wenn es nicht laktosefrei zu sein braucht. Gruß, Lyskilde

24.04.2018 22:33
Antworten
Lyskilde

Hi sahnetoepfchen, ich verwende ich eh pure Speisestärke (s. Rezept) oder mein Bio-Vanillepuddingpulver. Da habe ich mit solchen Dingen gar keine Probleme. Gruß, Lyskilde

13.10.2017 00:47
Antworten
mcklicker

In Margarine ist doch auch Laktose enthalten und nicht zu knapp. Mit veganer Margarine schmeckte es mir nicht so gut. Habt Ihr einen Tipp?

02.11.2016 16:32
Antworten
Lyskilde

Moin! Ich nehme immer die Alsan-S oder die Alsan-bio Margarine, in denen ist keine Laktose enthalten und sie schmecken beide super. Sogar auch für vegane Cookies super lecker. Gibt es im Biomarkt oder auch bei Rewe.

02.11.2016 22:53
Antworten
schnubu

Klasse! Schön saftig und fruchtig, genial!

14.03.2016 14:41
Antworten
Lyskilde

Moin zusammen! Dieser Käsekuchen ist in Anlehnung an ein anderes, veganes, Rezept entstanden. Ich habe mich für ejn Ei entschlossen, Veganer können natürlich stattdessen auch Sojamehl nehmen. Uns schmeck er so jedanfalls sehr gut :-)

01.10.2014 10:41
Antworten
Lyskilde

Ach ja, ich habe den Sojajoghurt von Provamel genommen. Damit war für uns keinerlei Soja-Geschmack zu merken. Diverse Joghurts schmecken nämlich ganz grausig nach Soja und das mögen wir nicht.

01.10.2014 10:47
Antworten