Exotische Rote-Bete-Suppe mit Apfel, Ingwer, Karotten und Frischkäse


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (78 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 22.09.2014 194 kcal



Zutaten

für
500 g Rote Bete, gekocht und vakuumiert
200 g Karotte(n)
1 Apfel
etwas Zitronensaft
1 m.-große Zwiebel(n), weiß
1 Zehe/n Knoblauch
1 Stück(e) Ingwerwurzel, walnussgroß
1 Liter Gemüsebrühe
2 EL Frischkäse
1 EL, gestr. Currypulver
½ TL Zimtpulver
n. B. Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
194
Eiweiß
5,85 g
Fett
7,87 g
Kohlenhydr.
25,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden, den Apfel schälen, würfeln und mit Zitronensaft beträufeln. Die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer ebenfalls würfeln und zusammen mit den Karotten und Apfelstücken mit etwas Öl anrösten. Nun mit der Gemüsebrühe ablöschen und weich kochen lassen. Das dauert, je nach Größe der Karottenscheiben, ca. 15-20 Minuten. Die bereits gekochte rote Bete grob zerkleinern und in die Suppe geben. Frischkäse, Curry und Zimt beimengen und alles zu einer sämigen Suppe pürieren. Zum Schluss eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Als Vorspeise reicht die Suppe für 4 Personen. Soll sie als Hauptspeise gereicht werden, passt Fladenbrot sehr gut als Sättigungsbeilage.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SteffiGluecksstoff

Ich habe die Suppe mit frischer Rote Bete gekocht und statt Frischkäse Kokosmilch verwendet. Sehr, sehr lecker!

26.05.2021 13:22
Antworten
Dammie4

Auch wenn ich etwas improvisieren musste und dank Kühlschrankinhalt statt der Karotten eine Süßkartoffel verwendet habe, kann ich dieses Rezept nur empfehlen. Habe mich bei den anderen Zutaten an das Rezept gehalten und den Tipp von Bigoss mit den rote Beete-Würfel nach dem Pürieren berücksichtigt. Zum Schluss noch etwas frische Petersilie darüber. Als Beilage gab es (selbstgebackenes) Fladenbrot. Eine tolle Geschmackskomposition, sehr, sehr lecker und wird sicher wieder gekocht. Herzlichen Dank für dieses Rezept.

17.04.2021 13:33
Antworten
nannijune

Ganz ehrlich? Das war das Schlimmste, was ich je gegessen habe. Sorry aber es schmeckte wirklich schlimm.

23.03.2021 21:04
Antworten
Dammie4

Liebe Nannijune, auch wenn ich nicht der Verfasser des Rezeptes sondern nur ein "Nachkocher" bin, finde ich die Art der Bewertung unpassend. Geschmäcker sind unterschiedlich und auch wenn man anhand der Zutatenliste einschätzen kann, wohin die Geschmacksreise geht, so ist bei einem neuen Rezept immer ein gewisses Risiko. Dass die Suppe nicht deinen Geschmack traf, ist sicher ärgerlich aber das kann passieren. Was mich an deinem Kommentar stört, ist die Abfälligkeit deiner Worte - Kritik oder Ablehnung kann man auch anders formulieren. Zumal dieses Rezept auch viel Zustimmung erfährt!

17.04.2021 13:28
Antworten
Bigoss

Ein sehr leckeres Süppchen. Ich habe mich weitgehend an das Rezept gehalten. Eine Knolle Rote Bete habe ich nach dem pürieren kleingeschnitten untergerührt. Wird es auf alle Fälle wieder geben.

13.03.2021 19:14
Antworten
Sabrina151280

Sehr lecker, ich mag Suppen auch lieber etwas dickflüssiger

16.03.2016 14:17
Antworten
Jim_Jack_Johnny

sehr leckeres Rezept, vielen Dank. Habs etwas mit Kokosmilch verfeinert.

07.03.2016 21:16
Antworten
cerberus06

Echt Lecker Die mit abstannt beste Rote Beete Suppe - für meinen Geschmack-

07.12.2015 21:18
Antworten
petites_fours

Die Suppe schmeckt sehr lecker, auch leicht weihnachtlich. Da mir die Suppe mit nur 1 l Brühe zu breiig war, hatte ich noch etwas Wasser nachgeschüttet. Dann war sie perfekt!

26.12.2014 18:33
Antworten
H3rzkirsche

Da hast du recht, 1 Liter ist recht knapp bemessen.. das liegt daran, dass ich meine Suppen am liebsten etwas dicker hab ;-) Aber da ist ja schnell nachjustiert. Freut mich, dass sie dir geschmeckt hat! :-)

28.12.2014 13:05
Antworten